Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Kommentar zum Opel-Gipfel in Brüssel

    Essen (ots) - Seit Monaten bringen sich die nationalen Regierungen in Stellung und winken mit Krediten, Bürgschaften, Finanzhilfen. Deutschland hat beim Opel-Poker fatalerweise auf das falsche Blatt gesetzt. Seit der Kehrtwende von GM und dem Aus für die Magna-Pläne ist ausgerechnet das Heimatland von Adam Opel in die Defensive geraten. Denn mittlerweile muss Deutschland beobachten, wie die Nachbarn ihre Standort-Deals mit GM ausgemacht haben. Auch wenn es die EU-Regierungen und die EU-Kommission gerne anders darstellen: Im Fall Opel hat der Wettbewerb der Standorte den Binnenmarkt einem Crash-Test unterzogen, den er nicht bestanden hat. Europa hat diesmal nicht gut funktioniert. Und Deutschland trägt mit seinen Alleingängen daran ein gerütteltes Maß an Schuld.

Pressekontakt:
Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042607

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: