PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Neue Osnabrücker Zeitung mehr verpassen.

18.12.2011 – 22:00

Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Babbel

OsnabrückOsnabrück (ots)

Unwürdig

Dem ohnehin schlechten Image der Berliner ist weiterer Schaden zugefügt worden. Egal, wer nun wen beleidigt und der Unwahrheit bezichtigt hat, die ganze Affäre ist aus dem Ruder gelaufen. Verlierer sind alle in diesem unwürdigen Wintertheater.

Eine besonnene Trennung konnte es nicht mehr geben. Aussage steht gegen Aussage. Die verbalen Duelle waren zum Schluss auf unterstem Niveau angesiedelt. Und: Die angestrebte Kontinuität in der Trainerfrage, die mit dem Aufstiegscoach Einzug halten sollte, kommt wieder nicht zustande.

Dass Babbel ein Thema bei Schalke sein soll, ist angesichts des guten Saisonverlaufs mit Trainer Stevens kaum vorstellbar. Womöglich hat sich der Ex-Nationalspieler verspekuliert und nicht mit dem Höhenflug der Königsblauen gerechnet. Oder hat Babbel seinen Abgang zum FC Bayern provoziert? Dort könnte er Trainer-Oldie Heynckes beerben.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Neue Osnabrücker Zeitung
Weitere Storys: Neue Osnabrücker Zeitung