TERRITORY

FIFA-Experte Holger Osieck: Brasilien kein Selbstläufer bei FIFA WM 2006[TM]

    Gütersloh (ots) - »Topfavorit und Titelverteidiger, das ist kein Selbstläufer!« Holger Osieck, Leiter der FIFA-Abteilung »Technische Entwicklung«, erwartet, dass Titelverteidiger Brasilien bei der FIFA WM 2006[TM] auf harte Gegenwehr stoßen wird. »Jeder Gegner will gegen Brasilien das Spiel seines Lebens machen. Alle wollen über sich hinauswachsen. Keiner wird den Künstlern den Gefallen tun, offen mitzuspielen«, sagt der deutsche Trainer in einem Interview mit »Countdown - das FIFA WM 2006[TM]-Magazin«, das am 7. Juni am Kiosk erscheint.

    Außerdem könne es weitere Störfaktoren innerhalb des brasilianischen Teams geben, so Osieck: »Wenn bei der Vielzahl guter Spieler der eine oder andere glaubt, er sitzt zu Unrecht auf der Bank, dann kann das Unruhe geben.« Gleichwohl präsentiere sich der Titelverteidiger heute besser als vor vier Jahren bei der FIFA WM in Japan und Südkorea. »Vor allem in der Offensive sind sie heute noch stärker - mit Ronaldo, Robinho, Adriano, Kaká. Rivaldo ist zwar nicht mehr da, dafür ist Ronaldinho noch stärker geworden.«

    »Countdown« wird von der medienfabrik, Lizenzinhaber der FIFA für die offiziellen Printpublikationen zur FIFA WM 2006[TM] im deutschsprachigen Raum, herausgegeben und ist ab 7. Juni am Kiosk, in den Offiziellen FIFA WM 2006TM Shops bei Karstadt sowie unter www.medienshop-2006.de erhältlich.

Pressekontakt:
medienfabrik Gütersloh GmbH
FIFA WM 2006[TM], Presseabteilung
Carl-Bertelsmann-Straße 33, 33332 Gütersloh
Fon: 05241-23480-15, eMail: presse@medienfabrik.de
www.medienfabrik.de

Original-Content von: TERRITORY, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TERRITORY

Das könnte Sie auch interessieren: