Freie Ärzteschaft e.V.

Freie Ärzteschaft übergibt erste Million Unterschriften!
"Die Patienten stehen auf unserer Seite"

    Erkrath (ots) - Vertreter der Freien Ärzteschaft e.V. überbrachten heute dem Bundeskanzleramt eine Million Unterschriften von Patienten, die das Anliegen ihrer behandelnden Ärzte im Protest gegen die geplanten Reformen im Gesundheitswesen unterstützen. "Die Patienten stehen auf unserer Seite", sagt  Martin Grauduszus, Präsident der Freien Ärzteschaft (FÄ), bei der persönlichen Übergabe der Listen in Berlin. Die Ärzteorganisation startete die Aktion Anfang diesen Jahres. Dreitausend Praxen hatten sich beteiligt und die Listen im Wartezimmer ausgelegt. "Das ist erst der Anfang, die Aktion geht weiter", resümiert Hans-Peter Meuser, 1. Vizepräsident der Freien Ärzteschaft.  

    Patienten, die sich an der Unterschriftenaktion beteiligten, beurteilen das deutsche Gesundheitswesen kritisch: Ärztemangel, Abwanderung von Medizinern ins attraktive Ausland, Leistungseinschränkungen der Krankenkassen und Aushungerung der Arztpraxen wollen sie nicht länger hinnehmen. Die Zukunft erfüllt die Patienten mit noch größerer Sorge: Es drohen Abschaffung der fachärztlichen Versorgung in freien Praxen und extrem lange Wartezeiten, weil es bald nur noch staatlich kontrollierte Einrichtungen geben soll. Fazit: Qualität und Unabhängigkeit der medizinischen Versorgung werden drastisch abnehmen. Deshalb unterstützen Patienten den Protest der Ärzte mit ihrer Unterschrift.

    www.freie-aerzteschaft.de

    V.i.S.d.P.:    Hans-Peter Meuser, 1. Vizepräsident Freie        
    Ärzteschaft


Pressekontakt:
Hans-Peter Meuser: (0170) 98 12 706
Tel.                        (02104) 138 59 75
Fax                         (02104) 44 97 32
E-mail:                    mail@freie-aerzteschaft.de

Original-Content von: Freie Ärzteschaft e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Freie Ärzteschaft e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: