Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Westdeutsche Allgemeine Zeitung mehr verpassen.

16.12.2019 – 05:00

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Bisher 1250 Anträge in NRW auf Hilfe bei Kinderwunschbehandlung

Düsseldorf (ots)

Seit Ende August haben in NRW rund 1250 ungewollt kinderlose Paare einen Antrag auf finanzielle Unterstützung des Landes bei der Kinderwunschbehandlung gestellt. Das erklärte die zuständige Bezirksregierung Münster auf Nachfrage der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagsausgabe). Fast alle bisher bearbeiteten Anträge seien positiv beschieden worden, erklärte ein Sprecher der Bezirksregierung. Die Bearbeitungszeit der Anträge liege zwischen einer und vier Wochen. Laut Bezirksregierung wurden bisher 96 Prozent der bearbeiteten Anträge positiv beschieden. Im Schnitt würden 900 Euro zur Auszahlung beantragt. Die Landesregierung hatte im Sommer beschlossen, dass NRW am Bundesprogramm zur Förderung von "Maßnahmen der assistierten Reproduktion" teilnimmt. NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) ist zufrieden. "Wir unterstützen Paare, um ihre Chance auf Erfüllung ihres Kinderwunsches zu verbessern. Ich freue mich, dass unsere schnelle und unbürokratische Hilfe so gut angenommen wird. Der Kinderwunsch von Eltern darf nicht am Geld scheitern", sagte Stamp der Zeitung. Unterstützt werden in NRW Paare, deren Unfruchtbarkeit festgestellt wurde und bei denen die Behandlung Aussicht auf Erfolg hat. Etwa jedes zehnte Paar zwischen 25 und 59 Jahren ist ungewollt kinderlos, so die Bundesregierung.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung