Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert die Veröffentlichungen zum Gehalt von Deutsche-Bank-Chef Josej Ackermann:

    Frankfurt/Oder (ots) - Mit einem Jahressalär von 11,9 Millionen Euro bei einer Steigerung von 18 Prozent dürfte der Deutsche-Bank-Chef Josej Ackermann auch 2005 Spitzenverdiener unter den Vorständen deutscher AGs bleiben, die ihre Gehälter offenlegen. Ist das verdient? Nun ist alles relativ auf der Welt, vor allem Gehaltsvergleiche. Ackermanns Superverdienst hat etwas Geschmäcklerisches an sich: Denn er besteht zu 90 Prozent aus Boni für Gewinne und Aktienkurssteigerungen. Und die haben viel zu tun mit den 2005 angekündigten Massenentlassungen von 6400 Angestellten, um die Rendite von 17 auf traumhafte 25 Prozent hochzujagen. +++

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: