Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: kommentiert die Todesgefahr für einen vom Islam zum Christentum übergetretenen Christen:

    Frankfurt/Oder (ots) - Dass die afghanische Regierung auf die eher zurückhaltenden Erklärungen der Bundesregierung im Fall Rahman geradezu empört reagierte, sollte nicht ohne Folgen bleiben. Die neuen Herren in Kabul haben keinen Daueranspruch auf finanzielle Unterstützung und militärischen Schutz, wenn sie unter dem Deckmantel eines angeblich gemäßigten Islams nicht die grundlegenden Spielregeln einhalten. Gestern hieß es, Rahman könnte für unzurechnungsfähig erklärt und der Prozess damit vorzeitig eingestellt werden. Gespannt sein darf man, ob der Westen auf diesen Trick hereinfällt und seine Politik des Selbstbetrugs am Hindukusch fortsetzt. +++

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: