Das könnte Sie auch interessieren:

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

14.02.2006 – 17:42

Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung veröffentlicht in der Mittwochausgabe folgende Nachricht, die wir auszugsweise zur Verbreitung vorab zur Verfügung stellen:

    Frankfurt/Oder (ots)

Frankfurt (Oder). Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck bereitet seinen Rückzug als Landesvorsitzender der SPD vor. Nach Informationen der Märkischen Oderzeitung will er auf dem nächsten Landesparteitag im Juli den derzeitigen Fraktionsvorsitzenden im Landtag Günter Baaske als seinen Nachfolger vorschlagen.

    Platzeck selbst steht seit seiner Wahl zum SPD-Bundesvorsitzenden unter zunehmenden Druck auch in der eigenen Partei, künftig nicht alle Ämter ausfüllen zu können. In Potsdamer SPD-Kreisen wird Platzecks Plan, den Landesvorsitz zur Jahresmitte aufzugeben, auch als Zeichen für seinen möglichen Wechsel 2007 in das Bundeskabinett der großen Koalition in Berlin gesehen.

    Baaske wollte gestern eine Kandidatur für den SPD-Landesvorsitz auf dem Parteitag am 1. Juli der MOZ nicht bestätigen. Er sagte: "Derzeit stellt sich die Frage der Nachfolge von Matthias Platzeck als SPD-Landesvorsitzender nicht, denn er hat seine Bereitschaft erklärt, erneut für dieses Amt zu kandideren." Seine Arbeit als SPD-Fraktionschef mache er gerne. Und in diesem Amt wolle er dazu beitragen, dass Platzeck erfolgreich sei. "Es kommt nur darauf an, dass wir hier in Brandenburg vorankommen", sagte er.

    Platzeck wirbt seit kurzem in persönlichen Gesprächen mit führenden SPD-Politikern um eine Zustimmung für den 48jährigen Baaske. Angesichts der dünnen Personaldecke und fehlender Alternativen in der SPD soll er Baaske trotz Kritik an dessen Arbeit in der Fraktion für seine Nachfolge als SPD-Landesvorsitzender favorisieren. +++

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Märkische Oderzeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung