Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

LaGeSo-Mitarbeiter weisen Kritik zurück

Berlin (ots) - Die Mitarbeiter am Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales, LaGeSo, haben Kritik an ihrer Arbeit zurückgewiesen.

Vorwürfe aus der Politik oder der Presse, wonach das LaGeSo Flüchtlinge im Stich lasse oder "nicht kommunikationsbereit" sei, seien extrem demotivierend, sagte die LaGeSo-Personalratsvorsitzende Astrid Weigert am Freitag im rbb-Inforadio.

Viele ihrer Kollegen seien inzwischen am Ende ihrer Kräfte und versuchten dennoch, unter unzumutbaren Arbeitsbedingungen die Menschen zu versorgen.

Weigert begrüßte zugleich das neue Flüchtlingskonzept des Senats, das eine bessere Zusammenarbeit von Verwaltung und Hilfsorganisationen vorsieht: "Was wir uns wünschen ist, dass jetzt wirklich alle an einem Strang ziehen - freiwillige Helfer, caritative Organisationen, Politik, die gesamte Verwaltung und das LaGeSo. Ich glaube, dass mit dem neuen Konzept etwas Derartiges auf den Weg gebracht wurde."

Weigert fügte hinzu, diese "gesamtgesellschaftliche Aufgabe" sei bisher auf den Schultern der Lageso-Mitarbeiter abgeladen worden.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: