DAK-Gesundheit

Krankenstand in NRW gestiegen

Ein Dokument

Pressemeldung zum Download

Der Krankenstand in Nordrhein-Westfalen ist im vergangenen Jahr wieder gestiegen. Nach einem Rückgang im Jahr 2016 auf 3,9 Prozent, erreichte der Wert wieder das Niveau des Jahres 2015 von 4,1 Prozent. Lesen Sie mehr in unserer Pressemeldung.

Freundliche Grüße

Ihr Presseteam der DAK Gesundheit Nordrhein-Westfalen

NRW: Erkältungswelle lässt Krankenstand steigen

DAK-Gesundheit legt Gesamtanalyse zu Krankmeldungen 2017 vor

Die Arbeitnehmer zwischen Rhein und Weser meldeten sich 2017 wieder häufiger krank. Nach einer aktuellen Auswertung der DAK-Gesundheit stieg der Krankenstand von 3,9 auf 4,1 Prozent. Vor allem Atemwegserkrankungen machten den Menschen im Westen im vergangenen Jahr zu schaffen: Die Anzahl der Fehltage aufgrund von Erkältungen stieg um 6,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ausfälle durch psychische Erkrankungen stiegen hingegen nur leicht - um knapp 2,1 Prozent.

Mehr als die Hälfte aller Arbeitsunfähigkeitstage (54 Prozent) ging auf das Konto von drei Diagnosegruppen: Muskel-Skelett-Erkrankungen, wie beispielsweise Rückenschmerzen waren als Spitzenreiter verantwortlich für mehr als jeden fünfte Ausfalltag (21,5 Prozent). Psychische Erkrankungen folgten auf Rang zwei mit einem Anteil von 18,4 Prozent und Atemwegserkrankungen mit 14,1 Prozent auf Rang drei. Atemwegserkrankungen wie beispielsweise Husten und Schnupfen verursachten 2017 - bezogen auf 100 erwerbstätige Versicherte der DAK-Gesundheit - rund 210 Fehltage, 13 Tage mehr als 2016. Fast die Hälfte der Berufstätigen in Nordthein-Westfalen war im vergangenen Jahr mindestens einmal krankgeschrieben (47,4 Prozent).

Für die Analyse zum Krankenstand wurden die Daten von rund 2,5 Millionen erwerbstätigen Versicherten der Krankenkasse DAK-Gesundheit durch das IGES Institut in Berlin ausgewertet.

Die DAK-Gesundheit ist eine der größten gesetzlichen Kassen in Deutschland und versichert 5,8 Millionen Menschen, davon rund eine Million in Nordrhein-Westfalen. Mehr Informationen im Internet: www.dak.de.

Rainer Lange

DAK-Gesundheit
Pressesprecher Nordrhein-Westfalen 

Graf-Adolf-Str. 89, 40210 Düsseldorf
Postfach 10 19 23, 40010 Düsseldorf
Tel.: 0211 550415-1120  
mailto:rainer.lange@dak.de
http://www.dak.de/presse 



Weitere Meldungen: DAK-Gesundheit

Das könnte Sie auch interessieren: