Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Deutsche Geisel im Irak Ströbele für Verhandlungen mit Geiselnehmern

    Halle (ots) - Der stellvertretende Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Hans-Christian Ströbele, hat für Verhandlungen mit den Geiselnehmern der im Irak entführten Deutschen Susanne Osthoff und ihres Fahrers plädiert. "Wenn es Möglichkeiten für Verhandlungen gibt, sollte man sie nutzen", erklärte Ströbele der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). "Man sollte prüfen, wer dahinter steckt und ob es Kommunikationsmöglichkeiten gibt, um die Geiseln frei zu bekommen." Zu Forderungen nach unbedingter Härte gegenüber den Geiselnehmern sagte Ströbele: "Ich halte nichts von starken Sprüchen, weil das die Situation für die Geiseln nur verschärft und Fronten verhärtet. Die Erfahrung lehrt, dass es im Irak sehr unterschiedliche Gruppen gibt." Der FDP-Außenpolitiker Werner Hoyer hatte zuvor gesagt: "Man darf sich unter diesen Umständen auf gar keinen Fall erpressen lassen."

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: