Studiosus Reisen

Viel Mythos, wenig eigene Erfahrung
Saudi-Arabien öffnet sich dem Tourismus
Neue Destination im Studiosus-Angebot

München (ots) - Wer denkt bei Saudi-Arabien nicht an Ölscheichs und reitende Beduinen, Luxuslimousinen und verschleierte Frauen. Doch bei diesen Bildern im Kopf ist meist wenig eigene Erfahrung im Spiel, denn das Ursprungsland des Islams war für Nichtmoslems lange Zeit verschlossen. Jetzt öffnet sich das Land vorsichtig dem Tourismus und Veranstalter wie Studiosus haben es in ihre Programme aufgenommen. Zu Recht, denn es gilt viel zu entdecken. Etwa das Unesco-Kulturdenkmal Madain Saleh, das Petra Saudi-Arabiens, oder die bizarre, jemenitisch geprägte Bergwelt des Südens. Auch das Spannungsfeld zwischen hochtechnisiertem Staat, greifbar z. B. in der Hauptstadt Riad mit ihren Luxustempeln, und Wüstenvölkern, die an ihren Traditionen festhalten, verspricht spannende Eindrücke.

Lässt man sich auf die Entdeckungsreise ein, sollte man jedoch beachten, dass in Saudi-Arabien strengere Verhaltens- und Kleidervorschriften gelten als in anderen islamischen Ländern. So sind etwa der Konsum und die Einfuhr von Alkohol untersagt und Frauen dürfen sich in der Öffentlichkeit nur mit weitem Umhang und Kopftuch zeigen; beides erhalten sie am Flughafen. Preisbeispiel: Die neue 13-tägige Studienreise "Saudi-Arabien - Die Wiege arabischer Kultur", die zu den Höhepunkten des Landes führt, kostet inklusive Linienflug ab Frankfurt, Inlandsflügen, Transfers, Übernachtungen in Vier- und Fünf-Sterne-Hotels, Studiosus-Reiseleitung sowie Extras wie der Bahnanreise 1. Klasse zum Abflugort ab 3690 Euro.

Info: in Reisebüros, unter 00800/ 2401 2401 (gebührenfrei) oder im Internet unter www.studiosus.com .

Pressekontakt:

Dr. Frano Ilic
Studiosus Reisen
Tel.: 089-500 60 505

Original-Content von: Studiosus Reisen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Studiosus Reisen

Das könnte Sie auch interessieren: