Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Deutscher Kinderschutzbund begrüßt das Sorgerechtsurteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte

Berlin (ots) - "Das Urteil ist zukunftsweisend", sagt Paula Honkanen-Schoberth, Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes. "Damit wird die rechtliche Möglichkeit, die Eltern ehelicher und nichtehelicher Kinder auch beim Sorgerecht gleichzustellen, geschaffen. Hoffentlich stärkt es das Bewusstsein der Eltern, Streit und Verletzungen auf der Paarebene von der gemeinsamen Verantwortung auf der Elternebene zu trennen."

"Das Urteil stellt das Kindeswohl in den Mittelpunkt", begrüßt Hubertus Lauer, Vize-Präsident des Deutschen Kinderschutzbunds, die Entscheidung. "Für Kinder sind Mutter und Vater die wichtigsten Menschen. Es ist entscheidend, dass Kinder wissen, dass diese beiden Menschen die gleichen Rechte, aber auch die gleichen Pflichten haben", so Lauer weiter.

Der Deutsche Kinderschutzbund verfügt vor Ort über ein breites Angebot von Hilfen in Trennungs- und Sorgerechtskonflikten für Eltern und Kinder. "Ich appelliere an alle Eltern, sich im Interesse des Kindes bei Auseinandersetzungen Hilfe und Unterstützung zu holen", sagt Honkanen-Schoberth. "So können Probleme zwischen Eltern bewältigt werden. Ein Gesetz allein kann das nicht leisten."

Pressekontakt:

Johanna Suwelack
Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.
Tel. 030-214809-20
Fax: 030-214809-99
Email: suwelack@dksb.de

Original-Content von: Deutscher Kinderschutzbund e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: