Statistisches Bundesamt

ACHTUNG SENDESPERRFRIST: Weitergabe und Freigabe erst ab Mittwoch, 14.12.2005, 08:00 Uhr
Verbraucherpreise November 2005: + 2,3% zum Vorjahr

ACHTUNG SENDESPERRFRIST: Weitergabe und Freigabe erst ab , 14.12.2005, 08:00 Uhr

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, ist der Verbraucherpreisindex für Deutschland von November 2004 bis November 2005 um 2,3% gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat Oktober 2005 verringerte sich der Index um 0,5%. Im Oktober 2005 hatte die Jahresveränderungsrate ebenfalls bei + 2,3% gelegen. Die Schätzung für November 2005 auf Grund der Ergebnisse aus sechs Bundesländern wurde damit bestätigt.

    Mineralölerzeugnisse wirkten sich im November 2005 – inzwischen den zwanzigsten Monat in Folge – erhöhend auf die Jahresteuerung aus. Ohne Einrechnung von Heizöl und Kraftstoffen hätte die Teuerungsrate nur bei 1,8% gelegen. Leichtes Heizöl verteuerte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um 27,0%, für Kraftstoffe waren 8,6% mehr zu zahlen. Die Preise für Haushaltsenergie stiegen um 13,9% (darunter Strom: + 4,2%; Gas: + 15,4%; Umlagen für Zentralheizung und Fernwärme: + 21,1%). Die gegenüber Oktober 2005 rückläufigen Preise bei Heizöl (– 8,7%) und Kraftstoffen (– 6,6%) hatten einen preisdämpfenden Effekt im Vormonatsvergleich: Ohne Mineralölprodukte wäre der Verbraucherpreisindex von Oktober auf November 2005 nur um 0,1% gesunken, womit der deutliche Rückgang des Index zum Vormonat fast ausschließlich durch günstigeres Heizöl und Kraftstoffe bedingt war.

    Die Preise für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr im Schnitt um 1,0%. Während Brot und Getreideerzeugnisse (– 0,2% zum Vorjahr) sowie Fleisch und Fleischwaren (+ 0,1%) nahezu preisstabil blieben, verteuerte sich Obst um 6,1% (darunter Weintrauben: + 26,6%). Die Preisentwicklung bei alkoholfreien Getränken ist nach wie vor geprägt von den steigenden Kaffeepreisen. Bohnenkaffee war im November 2005 knapp 21% teurer als im Vorjahresmonat; allerdings liegt das aktuelle Niveau der Kaffeepreise nur geringfügig über dem des Jahres 2000. Zum Vormonat Oktober 2005 blieben die Preise für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke insgesamt stabil (+ 0,1%). Auch im Vormonatsvergleich wurde Obst teurer (+ 2,5%; darunter Weintrauben: + 27,9%), während Gemüse sich leicht verbilligte (– 0,9%). Letztmalig wirkte sich im November 2005 neben der Tabaksteuererhöhung zum 1. September 2005 auch die Tabaksteuererhöhung zum 1. Dezember 2004 in der Jahresteuerung aus. Die Preise für Tabakwaren stiegen von November 2004 bis November 2005 um 17,5%. Die teureren Tabakwaren trugen in Höhe von 0,4 Prozentpunkten zur Gesamtteuerung von 2,3% im November 2005 bei.

    Günstiger als im Vorjahr waren im November 2005 Farbfernseher (– 14,7%), Foto- und Filmausrüstungen (– 9,5%) sowie Informationsverarbeitungsgeräte (– 8,6%). Gestiegen sind dagegen neben den Pay-TV Gebühren (+ 21,1% zum Vorjahr) die Preise für Fußballtickets (+ 5,7%) und für Zeitungen und Zeitschriften (+ 3,2%). Auch „sonstige Gebühren“ erhöhten sich – hauptsächlich auf Grund der Gebührenerhöhung für die Ausstellung von Reisepässen zum 1. November 2005 – kräftig um 17,8%.

    Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland hat sich im November 2005 gegenüber November 2004 um 2,3% erhöht. Im Vergleich zum Vormonat ging der Index um 0,5% zurück. Die Schätzung vom 25. November 2005 wurde damit leicht nach unten korrigiert.


                         Verbraucherpreisindex für Deutschland


                                                                    Veränderung
Gesamtindex/Abteilungen                                 gegenüber      Veränderung
          --------                    2000 = 100         Vorjahres-      gegenüber
        Jahr/Monat                                              zeitraum          Vormonat
                                                                                      in %


Gesamtindex im November
2005                                          108,6                 2,3                – 0,5


Nahrungsmittel und alkohol-
freie Getränke                         104,4                 1,0                  0,1
Alkoholische Getränke,
Tabakwaren                                132,4                10,4                  0,0
Bekleidung und Schuhe                 98,9              - 1,6                – 0,2
Wohnung, Wasser, Strom,
Gas u.s.w.                                110,7                 3,2                – 0,2
Einrichtungsgegenstände,
Haushaltsgeräte u.ä.                101,8                 0,0                  0,2
Gesundheitspflege                      124,6                 0,9                  0,0
Verkehr                                      114,8                 4,5                - 1,9
Nachrichtenüber-
mittlung                                    92,8              - 2,3                – 0,7
Freizeit, Unterhaltung
u.ä.                                          98,4                 0,6                – 1,3
Bildungswesen                            112,8                 1,6                  0,0
Beherbergungs- und Gast-
stättendienstleistungen          107,1                 0,8                – 0,4
Andere Waren und
Dienstleistungen                      109,6                 1,2                  0,2

Gesamtindex


2003 JD                                      104,5                 1,1                    -
2004 JD                                      106,2                 1,6                    -


2004        November                      106,2                 1,8                - 0,4
              Dezember                      107,3                 2,1                  1,0


2005        Januar                         106,9                 1,6                - 0,4
              Februar                        107,3                 1,8                  0,4
              März                            107,6                 1,8                  0,3
              April                          107,7                 1,6                  0,1
              Mai                              108,0                 1,7                  0,3
              Juni                            108,1                 1,8                  0,1
              Juli                            108,6                 2,0                  0,5
              August                         108,7                 1,9                  0,1
              September                    109,1                 2,5                  0,4
              Oktober                        109,1                 2,3                  0,0
              November                      108,6                 2,3                – 0,5

JD = Jahresdurchschnitt

Weitere Auskünfte erhalten Sie über unsere Service-Nummer, Telefon: (0611) 75-4777, E-Mail: verbraucherpreisindex@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: