Statistisches Bundesamt

Jahr 2010: Kraftfahrzeuge wieder Deutschlands wichtigstes Exportgut

Wiesbaden (ots) - Kraftwagen und Kraftwagenteile waren im Jahr 2010 mit einem Anteil von 16,6% (159,4 Milliarden Euro) an den deutschen Gesamtexporten wieder Deutschlands wichtigste Exportgüter. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Zahlen mitteilt, verzeichneten die Kraftfahrzeugexporte im Jahr 2010 Zuwächse von 29,7% gegenüber dem Jahr 2009. Im Krisenjahr 2009 waren die Kraftfahrzeugexporte auf den zweiten Rang hinter den Maschinenbau zurückgefallen.

Auf den Rängen zwei und drei folgten im Jahr 2010 Maschinen mit einem Anteil von 14,5% (138,7 Milliarden Euro) an den Gesamtexporten Deutschlands und chemische Erzeugnisse mit einem Anteil von 9,4% (90,6 Milliarden Euro).

Gegenüber dem Jahr 2009 stiegen damit die Ausfuhren von Maschinen um 11,3% und von chemischen Erzeugnissen um 20,5%.

Importseitig waren im Jahr 2010 Datenverarbeitungsgeräte, elektrische und optische Erzeugnisse mit einem Anteil von 11,2% (90,2 Milliarden Euro) an den Gesamteinfuhren auf Rang eins, gefolgt von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeugteilen mit einem Anteil von 8,6% (69,2 Milliarden Euro). Auf Rang drei lagen die Importe von Erdöl und Erdgas mit einem Anteil von 7,8% (63,3 Milliarden Euro).

Ergebnisse der Einfuhr und Ausfuhr nach allen Güterabteilungen des Güterverzeichnisses für Produktionsstatistiken ab dem Jahr 2008 können kostenfrei über die Tabelle 51000-0005 in der Datenbank Genesis-Online abgerufen werden.

Eine methodische Kurzbeschreibung bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de.

Weitere Auskünfte gibt:

Dirk Mohr, Telefon: (0611) 75-2475, www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: