Das könnte Sie auch interessieren:

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Presseportal.de punktet mit neuem responsiven Design

Hamburg (ots) - Presseportal.de, eines der reichweitenstärksten Portale Deutschlands, punktet ab sofort mit ...

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

15.10.2015 – 14:18

Deutsche Bahn AG

Bahnfahren: So wird die Reisezeit am liebsten verbracht
Eine Studie zeigt, wie Reisende ihre Zeit an Bord nutzen

Bahnfahren: So wird die Reisezeit am liebsten verbracht / Eine Studie zeigt, wie Reisende ihre Zeit an Bord nutzen
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg/Berlin (ots)

Egal wie wir unterwegs sind, während der An- oder Abreise haben wir vor allem ein Ziel: sicher ankommen und die Zeit bis dahin möglichst entspannt genießen zu können. Die Deutsche Bahn (DB) hat deshalb im Rahmen einer Ipsos Umfrage 1.000 Personen befragt, womit sie sich auf einer Reise im Fernverkehr beschäftigen würden. Täglich nutzen 350.000 Personen die Fernzüge. Die Möglichkeit, sich zu bewegen, und die Freiheit, sich nicht auf den Verkehr konzentrieren zu müssen, bieten ihnen grundsätzlich Muße für Aktivitäten, die sonst eher auf der Strecke bleiben. Für was und wie nutzen Reisende also den Bordaufenthalt? Was bedeutet ihnen ihre Reisezeit?

Zeit für Unterhaltung - persönlich und medial

Die Studienteilnehmer schätzen den persönlichen Austausch und eine nette Unterhaltung mit Mitreisenden. 13 Prozent aller Befragten, unabhängig von Geschlecht oder Alter, nutzen eine mögliche Bahnfahrt sehr gerne, um sich auch mit ihnen unbekannten Menschen zu unterhalten. Mehr als jeder Fünfte nutzt seine Reisezeit für Musik, Hörspiele oder Filme (22 Prozent). Je jünger die Befragten, desto wichtiger ist audiovisuelles Entertainment. Fast die Hälfte der 16- bis 29-Jährigen verbringt in der Regel auf diese Weise die Zeit im Zug (44 Prozent). In der Generation der 50- bis 70-Jährigen greifen nur neun Prozent zu diesen Medien. Im Schnitt vergnügt sich mehr als jeder Dritte an Bord mit seinem Smartphone oder Tablet (31 Prozent).

Zeit für Entspannung - Lieber aus dem Fenster als aufs Handy schauen

Überraschenderweise liegt der mediale Zeitvertreib auf der Beliebtheitsskala der Beschäftigungen hinter dem entspannten Blick aus dem Fenster. Fast jeder zweite Befragte gibt an, sich während der Fahrt auszuruhen und zu entspannen (48 Prozent). 39 Prozent aller Studienteilnehmer sagen, dass sie die vorbeirauschende Landschaft inspiriere. Ganz bei sich zu sein, den Kopf frei zu bekommen und den Gedanken freien Lauf zu lassen, ist offensichtlich einer der großen Vorzüge des Bahnreisens. Für jeden dritten Befragten bedeutet es einen Vorteil, aufstehen und sich bewegen zu können (31 Prozent). Jeder Fünfte nutzt die Gelegenheit, während einer Bahnfahrt zu schlafen (20 Prozent).

Zeit für gute Geschichten - Lesen bleibt Lieblingsbeschäftigung

Vertieft in ein Buch, eine Zeitung oder den eBook-Reader, finden viele Reisende bereits Erholung, während sie unterwegs sind. Fast jeder zweite Befragte schmökert gerne im Zug (46 Prozent). Am meisten genießen es die 30- bis 49-Jährigen (50 Prozent), ohne Ablenkung viele Seiten am Stück lesen zu können, gefolgt von den 16- bis 29-Jährigen (44 Prozent). Acht Prozent aller befragten Frauen und Männer schauen sich an, was andere gerade lesen und lassen sich davon inspirieren. Lesen ist und bleibt eine der Lieblingsbeschäftigungen während der Bahnfahrt.

Zeit für Träume - Bahnreisende in Flirtlaune

Auf langen Bahnreisen kommt manch einer in Rendezvous-Stimmung. Die aktuelle Studie zeigt, dass zehn Prozent der Befragten ihre Mitreisenden auf ihr Dating-Potenzial prüfen. Dabei sind die männlichen Befragten deutlich engagierter: Fast doppelt so viele Männer wie Frauen schauen sich andere Bahnfahrer dahingehend an, ob sie sich ein Date vorstellen könnten (13 Prozent der Männer, sieben Prozent der Frauen). Die 16- bis 29-Jährigen sind hier mit 14 Prozent überdurchschnittlich aktiv. Doch auch elf Prozent der 30- bis 49-Jährigen beschäftigen sich auf der Bahnfahrt mit Dating-Gedanken.

Der Norden ist kommunikativ, der Süden relaxt gern, Berliner nutzen die Zeit pragmatisch

Im regionalen Ranking des Zeitvertreibs deckt die Studie Unterschiede auf, die überraschen: Zwar sagt man den Norddeutschen allgemein nach, sie seien weniger erzählfreudig. In der Bahn gehören die Bewohner der nördlichen Bundesländer Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein aber zu denjenigen, die sich besonders gerne mit Mitreisenden unterhalten (14 Prozent). Unterhaltsamer sind lediglich die Baden-Württemberger (17 Prozent). Endlich mal auszuruhen und sich einfach von der Landschaft inspirieren zu lassen, schätzen insbesondere die süddeutschen Studienteilnehmer. Von Hessen bis Bayern geben dies die meisten Befragten an (41 Prozent). Für Berliner ist das weniger wichtig (33 Prozent), aber sie betonen im Bundesvergleich am häufigsten, dass sie während der Bahnfahrt Dinge tun, zu denen sie sonst einfach nicht kommen (24 Prozent).

Vier Fakten im Überblick: Wie verbringen die befragten Männer und Frauen ihre Zeit in der Bahn?

   - 48 Prozent nutzen die Reisezeit zum Ausruhen und Entspannen
   - 39 Prozent der Bahnreisenden inspiriert die vorbeiziehende 
     Landschaft
   - 31 Prozent der Befragten verbringen ihre Zugreise am Smartphone 
     oder Tablet
   - 13 Prozent nutzen die Reisezeit, um ins Gespräch mit 
     Mitreisenden zu kommen 

Deutsche Bahn - Diese Zeit gehört Dir.

Im April 2015 startete die Deutsche Bahn ihre neue Kampagne "Diese Zeit gehört Dir" für den Fernverkehr. Mit der Kampagne möchte die Bahn den Menschen in Deutschland wieder bewusster machen, welche Vorteile sie haben, wenn sie sich für die Reise mit der Bahn entscheiden. Sie kaufen nicht nur ein Ticket, um von A nach B zu reisen. Sie bekommen auch etwas, das heute so relevant ist wie nie zuvor: Zeit für sich im Zug, die sie individuell nutzen können. Die aktuelle Kampagne beinhaltet ein umfassendes Kommunikations-Programm mit TV- und Hörfunk-Spots, Anzeigen, Plakaten, Online-Bannern und unterschiedlichsten Aktivitäten in den DB Reisezentren und Fernverkehrszügen. Darüber hinaus lädt das Online-Portal www.bahn.de/deinezeit die Kunden dazu ein, zu Wort zu kommen. Hier kann jeder Fahrgast eigene Beiträge hochladen, per Foto, Video und Kommentar erzählen, wie er die Zeit im Zug nutzt und andere Fahrgäste inspirieren oder unterhalten.

Pressekontakt:

Unternehmen:
Jürgen Kornmann
Sprecher Personenverkehr
Tel. +49 (0) 30 297-60010
Fax +49 (0) 30 297-60012
presse@deutschebahn.com
www.deutschebahn.com/presse

Agentur:
Anja Bredemeier/Nora Ebbinghaus
Faktor 3 AG, Kattunbleiche 35, 22041 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 67 94 46-68 / -6164
Fax: +49 (0)40-67 94 46-11
E-Mail: db@faktor3.de
www.faktor3.de

Original-Content von: Deutsche Bahn AG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Bahn AG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung