Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Universität Mannheim

08.10.2019 – 10:05

Universität Mannheim

FrauenWirtschaftsTage an der Universität Mannheim

FrauenWirtschaftsTage an der Universität Mannheim

Die Universität Mannheim beteiligt sich an den durch die Landesregierung initiierten FrauenWirtschaftsTagen mit einer Veranstaltung am 17. Oktober zum Thema "Quotenfrauen - effektiv oder überbewertet?".

Mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau finden jährlich im Herbst die landesweiten FrauenWirtschaftsTage statt. Mit der Veranstaltungsreihe soll die große Bedeutung der Frauen für das Wirtschaftsleben Baden-Württembergs aufgezeigt werden, denn Frauen stellen einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. Sie sind als Unternehmerinnen, Fachkräfte, Wissenschaftlerinnen oder Forscherinnen Mitgestalterinnen in Wirtschaft und Gesellschaft.

Die FrauenWirtschaftsTage finden dieses Jahr vom 16. bis 18. Oktober unter dem Motto "Female Leadership" statt. Vor diesem Hintergrund wird an der Universität Mannheim am 17. Oktober bei einem Round-Table-Gespräch mit Mannheimer Wissenschaftlerinnen das Thema "Quotenfrauen - effektiv oder überbewertet?" aus einer wissenschaftlichen Perspektive beleuchtet. Prof. Dr. Alexandra Niessen-Ruenzi, Britt Bolin (M.A.) und Cosima Meyer (M.A.) informieren zu den wichtigsten Erkenntnissen und Implikationen der Forschungsarbeiten zum Thema Quoten in politischen Institutionen und wirtschaftlichen Zusammenhängen. Neben aktuellen Forschungserkenntnissen aus den Bereichen Politik und Betriebswirtschaft erhalten Interessierte im Anschluss Einblicke in vier individuelle Karrierewege von Frauen in Führungspositionen aus Wissenschaft und Wirtschaft und in ihre praktischen Erfahrungen mit der Thematik. Darüber hinaus ist Zeit und Raum für Austausch und zum Netzwerken vorgesehen.

Die Veranstaltung beginnt um 11:30 Uhr im Fuchs-Petrolub-Festsaal des Mannheimer Schlosses (O 138, Ostflügel, 1. OG) und endet um 13:30 Uhr mit einem offenen Ausklang an den Thementischen der verschiedenen Kooperationspartner. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen.

Zu den Referentinnen

Prof. Dr. Alexandra Niessen-Runzi ist Inhaberin des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Corporate Governance an der Universität Mannheim. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte ist der Bereich der empirischen Kapitalmarktforschung, insbesondere die Erforschung geschlechtsspezifischer Unterschiede an Finanzmärkten. Zuletzt veröffentlichte sie gemeinsam mit Prof. Christoph Schneider, Tilburg University, im Auftrag von Fidelity International die wissenschaftliche Studie "The Gender Pension Gap in Germany", die belegt, dass Frauen 26 Prozent weniger gesetzliche Rente erhalten als Männer.

Britt Bolin (M.A.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politische Ökonomie der Universität Mannheim und beim American Political Science Review.

Cosima Meyer (M.A.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politische Wissenschaft IV an der Universität Mannheim und in der "Data and Methods Unit" des MZES.

Kooperationspartner der Veranstaltung:

Stabsstelle Gleichstellung und soziale Vielfalt Universität Mannheim

Absolventum der Universität Mannheim

WUMAN - Netzwerk Wissenschaftlerinnen der Universität Mannheim

Kontaktstelle Frau und Beruf Stadt Mannheim

Gig7 Stadt Mannheim

VDU

BPW

EWMDRAM

Arheit Teamshaping

Dr. femme fatale

Kontakt:
Linda Schädler
Pressesprecherin
Universität Mannheim
Tel: 0621 181-1434
E-Mail: schaedler@uni-mannheim.de