Rheinische Post

Rheinische Post: Ifo-Chef Sinn empfiehlt für 2006 maximal 1,7 Prozent Lohnerhöhung

    Düsseldorf (ots) - Der Präsident des Münchener Ifo-Wirtschaftsforschungsinstituts, Hans-Werner Sinn, plädiert für eine Lohnerhöhung in der deutschen Wirtschaft 2006 von maximal 1,7 Prozent. "Ich empfehle eine Lohnerhöhung in Höhe der Inflation: Wir prognostizieren 1,7 Prozent für 2006", sagte Sinn der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Der Produktivitätszuwachs sollte bei den Unternehmen verbleiben, um die Lage insbesondere gegenüber der Niedriglohnkonkurrenz in Osteuropa zu verbessern." Es sei "gut möglich", so der Ökonomieprofessor weiter, dass bei realen Lohn-Minusrunden neue Arbeitsplätze entstünden. "Denn die Konjunkturentwicklung sieht positiv aus, so dass damit der verhängnisvolle Trend der Beschäftigungsabnahme wenigstens temporär gestoppt werden kann, wenn an der Lohnfront Vernunft einkehrt."

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: