Das könnte Sie auch interessieren:

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

Mit Spaß gegen überflüssige Kilos und Jojo-Effekt: Fünf einfache Regeln vom Profi

Lübeck (ots) - Abnehmen ist nicht nur beliebt auf der Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr, sondern ...

Psychologin Dr. Julia Berkic: "Sichere Bindungen machen Kinder stark"

München (ots) - Von "Mama, ich kann nur mit Dir einschlafen" bis "Nein, ich ziehe mich alleine an": Im ...

02.02.2019 – 04:00

Rheinische Post

Rheinische Post: Gladbach-Kapitän Stindl: "Haben kein Problem damit, auch mal härter zu spielen"

Düsseldorf (ots)

Borussia Mönchengladbach führt die Fairness-Tabelle der Fußball-Bundesliga an und gilt als "nette Mannschaft". Trotzdem können die Borussen auch anders, wenn es nötig ist. "Was die Fairness-Tabelle angeht: Vielleicht schätzen wir einfach viele Zweikämpfe richtig ein. Wir wollen aber grundsätzlich nicht so viele Fouls machen, weil viele Teams stark bei Standards sind. Wir haben generell kein Problem damit, auch mal aggressiver und härter zu spielen, aber von Haus aus sind wir eine spielerisch orientierte Mannschaft. Was aber nicht heißt, dass es bei uns nicht auch mal zur Sache geht und etwas hitziger wird", stellte Stindl im Interview mit der Rheinischen Post (Samstagausgabe) klar. "Wir haben schon das eine oder andere Spiel gewonnen, in dem wir über den Punkt gehen mussten. Eine gewisse Grundaggressivität brauchst du in jedem Spiel. Das wissen wir. Und wenn unser Spiel dann auch noch so funktioniert, wie wir uns das vorstellen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, erfolgreich zu sein", sagte Stindl.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rheinische Post
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung