Das könnte Sie auch interessieren:

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel

14.11.2005 – 17:28

Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Große Koalition kürzt auch Mittel für öffentlichen Nahverkehr, für Landwirtschaft und GA-Mittel für Ostdeutschland

    Berlin (ots)

Berlin-  Neben der Erhöhung der Mehrwertsteuer und dem Abbau von Steuersubventionen plant die große Koalition auch, staatliche Zuschüsse - so genannte Finanzhilfen  - im Gesamtumfang von 1,4 Milliarden Euro bis 2009 zu streichen. Nach Informationen des "Tagesspiegel"  (Dienstagsausgabe) summieren sich die Kürzungen bereits im kommenden Jahr auf 550 Millionen Euro. 2006 wird insbesondere der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV)  mit weniger Geld auskommen müssen. Die Bundesländer werden im kommenden Jahr 350 Millionen Euro weniger vom Bund für den Regionalverkehr erhalten, heißt es in einem internen Papier der Koalition. Bis 2009 werden die ÖPNV-Kürzungen des Bundes bei den Überweisungen an die Länder danach auf 1,1 Milliarden Euro anwachsen. Auf Teile ihrer staatlichen Zuschüsse werden auch Bauern und Agrarbetriebe verzichten müssen. Ab 2006, so die Koalitionspläne, werden die Zuwendungen des Bundes in der Landwirtschaft um jährlich 200 Millionen Euro sinken.   Gekürzt werden auch - allerdings erst ab 2007  mit einer jährlichen Kürzung von 100 Millionen Euro - die Mittel der Gemeinschaftsaufgabe "Regionale Wirtschaftsförderung" (GA), also Investitionszuschüsse, die die Bundesländer aufgestockt durch eigene Mittel vor allem an Investoren in Ostdeutschland vergeben.

    Inhaltliche Fragen richetn Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Politik, Tel: 030-26009-228

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Der Tagesspiegel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung