Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Land Rover

Land Rover G4 Challenge: Robert Josef Schweiger vertritt Deutschland
Internationaler Wettbewerb in vier Ländern und zwei Kontinenten

Robert Josef Schweiger bei der Land Rover G4 Challenge 2006 . Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Land Rover Deutschland GmbH"
Robert Josef Schweiger bei der Land Rover G4 Challenge 2006 . Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Land Rover Deutschland GmbH"

    Schwalbach (ots) -

    - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Über 10.000 Teilnehmer aus aller Welt haben sich für die Land Rover G4 Challenge beworben. Der siebenunddreißigjährige Robert Josef Schweiger aus Wettstetten in Bayern wird ab dem 23. April Deutschland bei dem ultimativen globalen Abenteuer Land Rover G4 Challenge vertreten.

    54 Finalisten, je drei aus 18 Nationen, mussten Anfang dieses Jahres bis an die Grenzen ihrer physischen und mentalen Belastbarkeit gehen, um sich einen Platz für die Land Rover G4 Challenge zu sichern. Dieser internationale Wettbewerb beginnt am 23. April in Bangkok, Thailand und endet am 20. Mai in Santa Cruz, Bolivien. In diesen vier Wochen durchlaufen die Teilnehmer härteste Prüfungen. In einem Range Rover Sport durchqueren sie für zehn Tage Laos, wo sie im Dschungel des Mekong Fluss mit extrem anspruchsvollen Allrad- und Sportaktivitäten konfrontiert werden. Dann geht es per Flugzeug in das 16.000 km ferne Rio de Janeiro, wo die Südamerika Etappen in Brasilien und Bolivien starten. Nach einem sportlichen Auftakt mit dem Land Rover Freelander an den Stränden von Rio, wird die Challenge wieder sehr anstrengend, allein schon deshalb, weil sich die Teilnehmer - dann mit dem Land Rover Discovery - in Bolivien in den Anden auf einer Höhe von 4000m bewegen.  

    Die Land Rover G4 Challenge ist ein anspruchsvoller Mix aus der härtesten Allrad Geländeprüfung der Welt und mehreren Abenteuersportarten, wobei beides gleichermaßen bewertet wird, um den Gesamtsieger zu ermitteln. Als Preis am Ende des vierwöchigen globalen Abenteuers winkt ein brandneuer Range Rover.

    "Ich fühle mich als hätte ich bereits gewonnen, dabei war das nur der erste Schritt zu der eigentlichen Herausforderung", sagte der deutsche Teilnehmer und Zug-Ingenieur Robert Schweiger kurz nachdem bekannt wurde, dass er Deutschland bei der G4 Challenge vertritt.

    Das Niveau an sportlichen Fähigkeiten und fahrerischem Können war bei der ersten Land Rover G4 Challenge 2003 schon bemerkenswert. Jedoch glaubt Event Direktor Niki Davies, dass das Niveau der Finalisten, die sich für die internationale Ausscheidung der G4 Challenge 2006 in Eastnor Castle zusammengefunden haben, noch höher sei. Das belegt auch die Tatsache, dass sich selbst einige der etablierten Abenteuersportler unter den Finalisten keinen Platz bei der Challenge sichern konnten.

    Die 18 Finalisten werden eine Auswahl von aktuellen Land Rover Modellen nutzen, um in Asien Dschungelpisten zu bewältigen und in Südamerika Wüsten und die gewaltigen Anden zu überqueren. Insgesamt werden 134 Land Rover der fünf Baureihen Freelander, Defender, Discovery, Range Rover Sport und Range Rover im Einsatz sein. Die Teilnehmer werden sich jedoch hauptsächlich des Range Rover Sport V8 und des Land Rover Discovery V8 bedienen.

    Seit der internationalen Ausscheidung im Februar, haben alle 18 Teilnehmer  intensiv trainiert, nicht nur um die sportlichen Aktivitäten zu meistern, sondern auch um sich auf Temperaturen vorzubereiten, die von über 90 Grad bis um den Gefrierpunkt pendeln werden. Die Teilnehmer werden nicht nur körperlich fit sein müssen, sondern auch mental stark auf die Probe gestellt.

    "Seit Monaten denke ich nur an die G4 Challenge" sagt der Deutsche Robert Josef Schweiger. "Ich freue mich riesig, dass ich mein Land vertreten darf"

    2006 Land Rover G4 Challenge - Finalisten

    Argentinien:              Pablo Burattini
    Australien:                Tom Landon-Smith
    Belgien:                    Kris Janssens
    Brasilien:                 Eleonora Audra
    Chile / Costa Rica:  Claribett Vega
    Deutschland:              Robert Josef Schweiger
    Frankreich:                Jean-Baptiste Calais
    Griechenland:            Michael Tsaoutos
    Großbritannien:         Brian Reynolds
    Irland:                      Gary Robertson
    Italien:                    Marco Martinuzzi
    Japan:                        Takashi Sugiyama
    Niederlande:              Thijs Maartense
    Russland:                  Dmitry Timokhin
    Südafrika:                 Martin Dreyer
    Spanien:                    Gabriel Maldonado
    Taiwan:                      Victor Huang
    Türkei:                      Tolga Senefe

    Fotomaterial zu dieser Presseinformation erhalten Sie unter http://media.landrover.de.

    Ausserdem wird die G4 Challenge von einem Medienservice begleitet. Sie erhalten vom 23. April bis 20. Mai 2006 tägliche Informationen und Bilder in hoher Auflösung unter www.landroverG4challenge.com/pressroom. Loggen Sie sich ein oder kontaktieren Sie:

    Julie Sparks:          + 44 1926 649368  oder jspark25@landrover.com
    Paul Entiwistle:      + 49 6196 9521160 oder pentwis2@landrover.com

    Phil Vaughan:          + 44 01483 441027 oder pvaughan@prismteam.com

Pressekontakt: Frau Andrea Leitner-Garnell, Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit für Jaguar und Land Rover. Tel.: 49-6196-9521162, email:aleitner@landrover.com

Original-Content von: Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Land Rover, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Jaguar Land Rover Deutschland GmbH - Presse Land Rover

Das könnte Sie auch interessieren: