Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Materna Information & Communications SE

08.06.2006 – 12:35

Materna Information & Communications SE

NRW präsentiert praxiserprobte E-Government-Anwendungen - IT-Unternehmen MATERNA und Infora laden zum Symposium für die öffentliche Verwaltung ein

    Dortmund (ots)

"E-Government in NRW - Gemeinsam Prozesse wirtschaftlich gestalten" - so lautet das Motto des 7. ÖV-Symposiums NRW. Die Fachtagung findet am 22. August 2006 im Colosseum Theater in Essen statt. In mehreren parallel laufenden Foren werden praxiserprobte, erfolgreiche E-Government-Anwendungen aus der Landesverwaltung und den Kommunen in Nordrhein-Westfalen vorgestellt, die sich auch auf andere Bereiche der öffentlichen Hand übertragen lassen. Gemeinsam mit dem Innenministerium des Landes NRW und den kommunalen Spitzenverbänden in NRW organisieren der IT-Dienstleister MATERNA GmbH und das Beratungsunternehmen Infora GmbH die Veranstaltung. Weitere Informationen und Anmeldungen unter http://www.oev-symposium.de.

    "Ziel der Veranstaltung ist der Erfahrungsaustausch. Die Teilnehmer lernen praxisbewährte Vorgehensweisen aus NRW kennen und profitieren vom Networking", so Geschäftsführer Dr. Winfried Materna. Vorgestellt werden unter anderem die folgenden Projekte: das elektronische Verwaltungs- und Gerichtspostfach des Oberverwaltungsgerichts Münster, das CERT NRW (Computer Emergency Response Team), das Dienstleistungsportal NRW, das Informationssystem Gefahrenabwehr NRW (Bündelung der landesweiten Ressourcen für den Katastrophenschutz) und das Geo-Data-Warehouse des kommunalen Rechenzentrums Niederrhein. Für Behördenvertreter ist die Veranstaltung kostenfrei. Das ÖV-Symposium gehört zu den etablierten Veranstaltungen in NRW.

    Nur wenn die öffentliche Verwaltung über alle Ebenen der Landes- und Kommunalverwaltung und über Landesgrenzen hinweg zusammenarbeitet, lassen sich E-Government-Angebote langfristig wirtschaftlich realisieren. Eine Schlüsselfunktion übernimmt die Geschäftsprozessanalyse und -optimierung. "Basiskomponenten", die über offene Schnittstellen verfügen, ermöglichen die wirtschaftliche Integration der IT-Infrastrukturen in den Behörden.

    In der begleitenden Ausstellung sind unter anderem die Unternehmen Bechtle, BMC Software, CC e-gov, Citrix, Fujitsu Siemens Computers, Hewlett-Packard, IBM, Infora, MATERNA, Microsoft, Oracle, SAP, Sun Microsystems und T-Systems Enterprise Services vertreten.

Pressekontakt:

MATERNA GmbH E-Mail: Christine.Siepe@Materna.de http://www.materna.de/presse

INFORA GmbH E-Mail: info@infora.de http://www.infora.de

Original-Content von: Materna Information & Communications SE, übermittelt durch news aktuell