Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Materna Information & Communications SE

27.03.2006 – 12:37

Materna Information & Communications SE

MATERNA realisiert neue Internet-Plattform für das Luftfahrt-Bundesamt

    Dortmund (ots)

Wie können sich Fluggäste vor Überbuchung, Streichung oder großer Verspätung von Flügen schützen? Was zählt zum Gefahrgut im Passagiergepäck? Sind alle der über 20.000 in Deutschland registrierten Luftfahrzeuge noch zugelassen? Arbeiten die Betriebe für Entwicklung, Herstellung und Instandhaltung von Luftfahrzeugen korrekt? Durch über 100 Zulassungs-, Prüfungs- und Überwachungsfunktionen gewährleistet das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) die Sicherheit der Luftfahrt in Deutschland. Das Luftfahrt-Bundesamt gehört dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung an und kümmert sich um den flugtechnisch und flugbetrieblich geordneten Ablauf aller Flüge in Deutschland. Um dem Bedarf an rasch verfügbaren, verlässlichen Informationen zur Flugsicherheit noch besser gerecht zu werden, hat das Luftfahrt-Bundesamt seinen Internet-Auftritt unter www.lba.de überarbeitet und auf ein modernes Content-Management-System (CMS) umgestellt. Der IT-Dienstleister MATERNA GmbH hat das Luftfahrt-Bundesamt beim Relaunch seines neuen Internet-Auftritts beraten, ein einheitliches Redaktionskonzept erstellt und die Lösung implementiert. Den Betrieb der Lösung übernimmt das Web Competence Centre der Bundesverwaltung für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Web-CC der BVBS) beim Deutschen Wetterdienst.

    Der neue Web-Auftritt orientiert sich an den Anforderungen der BITV (Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung) an die Barrierefreiheit. Barrierefreies Internet sorgt dafür, dass Web-Seiten für jeden Benutzer einfach zugänglich sowie lesbar und bedienbar sind. Damit bieten barrierefreie Web-Seiten einen Mehrwert für alle Anwender. Ferner vereinfacht die aktuelle Neugestaltung die Erstellung der Web-Seiten erheblich und erleichtert die Qualitätskontrolle.

    Als einheitliche Content-Management-Lösung wird der Government Site Builder (GSB) eingesetzt, der auf dem CoreMedia CMS basiert. Mit dem GSB, der Content-Management-Lösung aus der E-Government-Initiative BundOnline, steht ein einheitliches CMS für alle Bundesbehörden bereit. Das Bundesverwaltungsamt hat die Lösung gemeinsam mit MATERNA realisiert. Behörden können mit der Lösung ihren Internet-, Intranet- und Extranet-Auftritt sehr schnell und besonders wirtschaftlich umsetzen.

    Web Competence Centre gewährleistet den Betrieb

    Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) hat sich entschieden, durch eine einheitliche Informationsplattform für alle Behörden der Bundesverwaltung für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BVBS) unter Verwendung der Portaltechnologie Informationen wirtschaftlich, zeitnah, aktuell und Anwender bezogen, das heißt, personalisiert verfügbar zu machen. Dazu wurde vom BMVBS mit Unterstützung der Behörden der BVBS beim Deutschen Wetterdienst (DWD) das Fachzentrum Web Competence Centre als behördenübergreifender zentraler Dienstleister eingerichtet. Dort steht somit die zentrale Internet-, Intranet- und Extranet-Plattform bereit, die von allen Behörden der BVBS genutzt werden kann. Der Deutsche Wetterdienst verantwortet unter anderem die Wettervorhersagen für die deutschen Flughäfen einschließlich der Unwetterwarnungen und arbeitet daher eng mit dem Luftfahrt-Bundesamt zusammen. Bereits seit Ende vergangenen Jahres betreibt das Web-CC die Internet-Auftritte des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG, www.bag.bund.de) und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU, www.bfu-web.de) auf der gleichen technischen Plattform. Das BAG betreut unter anderem das LKW-Maut-System; zu den Aufgaben der BFU gehört unter anderem die Auswertung von Flugschreibern.

    Weitere Behörden aus dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wollen dem Beispiel folgen und ihren Internet-Auftritt auf den Government Site Builder umstellen sowie das Hosting-Angebot des Web-CC der BVBS beim DWD in Anspruch nehmen. Insgesamt zählen zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung 69 Behörden.

Pressekontakt:
MATERNA GmbH
Christine.Siepe@Materna.de
www.materna.de/presse

Luftfahrt-Bundesamt
Cornelia.Eichhorn@lba.de
www.lba.de

Original-Content von: Materna Information & Communications SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Materna Information & Communications SE