PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von nal von minden GmbH mehr verpassen.

31.08.2021 – 10:28

nal von minden GmbH

Vor dritter Impfdosis erst die Antikörper überprüfen lassen

Moers (ots)

Eine dritte Impfdosis gegen das Coronavirus könnte sich als sinnvoll erweisen, sagen einige Impfstoffhersteller. Vor allem vor dem Hintergrund der besonders ansteckenden Delta-Variante. Doch ist das überhaupt für jeden notwendig? Das Medizintechnik-Unternehmen nal von minden aus Moers empfiehlt den Betroffenen, vorher einen Antikörpertest durchzuführen. Dieser gibt Klarheit über den eigenen Immunstatus.

In Israel erhalten einige Menschen bereits die dritte Impfdosis. Auch in Deutschland heißt es, eine Auffrischungs-Impfung könnte nötig werden, da die immunisierende Wirkung im Laufe der Zeit nachlässt. Vor allem für ältere Menschen, die bereits seit längerer Zeit vollständig gegen Corona geimpft sind.

Roland Meißner, Geschäftsführer der nal von minden GmbH, plädiert dafür, erst einmal den Antikörperstatus der Betroffenen zu ermitteln: "Man muss doch im Einzelfall erst einmal prüfen, ob eine dritte Corona-Impfung überhaupt notwendig ist. Vielleicht hat die betroffene Person noch ausreichend Antikörper im Blut. Dann ist diese Person ausreichend geschützt und eine dritte Impfdosis vielleicht nicht notwendig." Ob die Ständige Impfkommission (STIKO) sie künftig dennoch empfiehlt, bleibt abzuwarten.

Die Überprüfung des eigenen Impfstatus ist nicht kompliziert. Im Gegenteil: Ob die bisherigen zwei Corona-Impfungen im Einzelfall "gewirkt" haben, kann sehr schnell ermittelt werden: Der NADAL COVID-19 S1-NAb Test weist die Antikörper innerhalb von nur zehn Minuten nach.

Meißner erklärt: "Nach der ersten, manchmal auch erst nach der zweiten Corona-Impfung bilden sich im Idealfall Antikörper im Blut. Diese Antikörper sorgen dafür, dass Coronaviren, mit denen der Mensch vielleicht eines Tages in Kontakt kommt, sofort erkannt und schnell abgewehrt werden. Genau diese Antikörper können wir mit unserem Schnelltest nachweisen."

Ein winziger Pieks in den Finger - halb so tief wie bei der Blutzuckerkontrolle - reicht. Das Tröpfchen Blut wird dann auf die beigefügte Testkassette gegeben. Innerhalb von zehn Minuten ist das Ergebnis ablesbar. "Das ist deutlich angenehmer als zum dritten Mal die eventuell auftretenden Nebenwirkungen einer Impfung zu durchleben", so Meißner.

Der Antikörper-Schnelltest ist bereits umfassend in Studien geprüft worden. Meißner: "Mit unseren Antikörpertests kann eine Impfreaktion auf alle gängigen Impfstoffe überprüft werden."

Wichtig zu wissen: Jeder interessierte Bürger kann den Antikörpertest NADAL COVID-19 S1-NAb Test in einer Arztpraxis durchführen lassen. Die Kosten liegen je nach Arztpraxis bei rund 20 Euro. www.nal-vonminden.com

Pressekontakt:

Hellwig PR
Gabriele Hellwig
Garstedter Weg 268
22455 Hamburg
Tel.: 040 / 38 66 24 80
E-Mail: info@hellwig-pr.de
Internet: www.hellwig-pr.de

Original-Content von: nal von minden GmbH, übermittelt durch news aktuell