Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

08.06.2020 – 13:32

dpa-Faktencheck

Durchschnittsrente in Italien deutlich niedriger als behauptet

Berlin (ots)

Die EU-Kommission plant als Reaktion auf die Corona-Krise ein Konjunkturprogramm, von dem vor allem südeuropäische Länder profitieren sollen. In diesem Zusammenhang wird in den sozialen Netzwerken auf vermeintlich sehr hohe Renten in Italien hingewiesen. In einem Facebook-Posting wird die Behauptung aufgestellt, die durchschnittliche Rente in Italien betrage 1750 Euro, in Deutschland hingegen nur 950 Euro (http://dpaq.de/Q9g1N).

BEWERTUNG: Ein so großer Unterschied wie behauptet ist statistisch nicht belegt. Offizielle europäische und italienische Statistiken geben für Italien eine deutlich niedrigere Durchschnittsrente an.

FAKTEN: Die europäische Statistikbehörde Eurostat ermöglicht einen Vergleich von Rentenhöhen in verschiedenen europäischen Ländern (http://dpaq.de/0sFKK). Für das Jahr 2014 gibt Eurostat für Italien Ausgaben von 16 028 Euro pro Empfänger von Altersruhegeldern an. Das entspricht rund 1335 Euro im Monat. Für Deutschland liegen die Werte bei 14 075 Euro pro Jahr und damit rund 1173 Euro im Monat (http://dpaq.de/bpb8K, Abbildung 7).

Eurostat ermittelt die Werte, indem die Gesamtausgaben der einzelnen Länder für Renten (http://dpaq.de/RAEGC) durch die Zahl der Empfänger (http://dpaq.de/OXk2D) geteilt werden. Der im Posting behauptete große Unterschied zwischen Italien und Deutschland lässt sich nicht belegen. Den Eurostat-Zahlen zufolge liegt die monatliche Durchschnittsrente in Italien nur rund 160 Euro über dem deutschen Wert.

Der italienische Wert liegt zudem deutlich unter den behaupteten 1750 Euro. Diesen Eindruck untermauern auch aktuellere Zahlen der italienischen Sozialversicherung IPNS, die mit anderen Berechnungsmethoden die Höhe der durchschnittlichen Altersrente zum Stichtag 1. Januar 2019 mit 1196,98 Euro angibt (http://dpaq.de/auA9U).

Deutlicher sind die Unterschiede zwischen Italien und Deutschland beim Rentenniveau. Damit wird das Verhältnis des durchschnittlichen Einkommens aller Sozialversicherten zur Standardrente angegeben. Die Standardrente ist ein theoretisches Konstrukt. Diese Rente käme heraus, wenn eine Person 45 Jahre lang zum Durchschnittsentgelt gearbeitet hätte und ohne Abschläge in Rente ginge (http://dpaq.de/BpD6V).

Nach Angaben der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) kann ein Arbeitnehmer (Vollzeit) in Deutschland, der 2018 in den Arbeitsmarkt eingetreten ist, später im Rentenalter mit staatlichen Bezügen von knapp 52 Prozent seines letzten Lohns rechnen. In Italien hingegen sind es fast 92 Prozent (http://dpaq.de/TfoVy, Seite 159).

   --- 

Links:

Posting auf Facebook: https://www.facebook.com/michaela.bader.921/posts/3306447329418836 (archiviert: https://archive.vn/0msjT)

Eurostat u.a. zu Renten in Europa: https://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php?title=Archive:Statistiken_zum_Sozialschutz (archiviert: https://archive.vn/YEsGr)

Eurostat-Grafik (Excel): https://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/images/8/85/Social_protection_statistics_YB2017-DE.xlsx

Eurostat-Tabelle Rentenausgaben: https://appsso.eurostat.ec.europa.eu/nui/show.do?dataset=spr_pns_ben&lang=de (archiviert: https://archive.vn/kwArU)

Eurostat-Tabelle Rentenempfänger: https://appsso.eurostat.ec.europa.eu/nui/show.do?dataset=spr_exp_pens&lang=de (archiviert: https://archive.vn/qMyv4)

IPNS u.a. zu italienischen Renten: https://www.inps.it/docallegatiNP/Mig/AllegatiNews/INPS_pensioni_vigenti_1_gennaio_2019_e_liquidate_2018.pdf (archiviert: https://archive.vn/PFWY5)

Bundeszentrale für politische Bildung zum Rentenniveau: https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/rentenpolitik/290755/das-rentenniveau (archiviert: http://archive.ph/5tWft)

Rentenniveau im OECD-Vergleich: https://read.oecd-ilibrary.org/social-issues-migration-health/pensions-at-a-glance-2019_b6d3dcfc-en#page156 (archiviert: https://archive.vn/Y3T5k)

dpa-Faktencheck zum Rentenniveau: https://www.presseportal.de/pm/133833/4538681

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck