Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

08.06.2020 – 12:43

dpa-Faktencheck

US-Polizeiauto wurde von Randalierern beschädigt

Berlin (ots)

Im Zusammenhang mit den Demonstrationen nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd werden verschiedene Versionen eines Videos geteilt, das zeigen soll, wie die US-Polizei selbst eines ihrer Autos beschädigt. "Polizei in Boston zerstört die eigenen Fahrzeuge", heißt es dazu etwa in einem Post bei Twitter (http://dpaq.de/8oxit).

BEWERTUNG: Das Polizeiauto wurde durch randalierende Demonstranten schwer beschädigt. Später entfernte die Polizei die demolierte Windschutzscheibe, um das Fahrzeug wegfahren zu können.

FAKTEN: Bei der Recherche offenbart sich, dass es zu dem Ereignis mehr Videomaterial gibt. Zum einen zeigt sich, dass es sich nur um einen Videoausschnitt eines längeren Videos handelt. Zum anderen stößt man auf Videomaterial, das randalierende Demonstranten zeigt, die das Polizeiauto beschädigen (http://dpaq.de/cc8uM). Verschiedene Videos zu dem Fall können etwa auf Youtube gefunden werden (http://dpaq.de/fsItz).

Es ist offensichtlich, dass es sich in den Videos um dasselbe Polizeiauto handelt: In beiden sieht man dieselben markanten Gebäudebeleuchtungen und Straßenlaternen. Außerdem steht das Polizeiauto auf exakt derselben Position - mit dem linken Vorderreifen auf der Haltelinie der Kreuzung.

Wichtig ist die Frage, was sich zuerst zugetragen hat. Nachdem das Polizeiauto am Ende der langen Version des Videos von der Polizei weggefahren wird, ist klar, dass zuerst die Randalierenden dem Fahrzeug beträchtliche Schäden zufügten - bevor die Polizei aktiv wurde.

Ein Artikel von "7NEWS Boston WHDH" liefert weiteres Videomaterial, auf dem man einen fast unbeschädigten Polizeiwagen sieht (http://dpaq.de/uCL1m). Demnach haben Demonstrierende das Auto attackiert. Am Ende habe laut Polizeiangaben ein Polizist die Windschutzscheibe entfernt, um besser sehen und das Auto wegfahren zu können.

Die Journalistin Karen Anderson widmete dem Thema bei "WCVB-TV" einen eigenen Artikel (http://dpaq.de/5om9N) und Videobeitrag (http://dpaq.de/B8GXk). Auch sie gibt die Aussagen des Polizeisprechers John Boyle wieder, wonach man die Windschutzscheibe aufgrund der eingeschränkten Sicht entfernt habe. Auf dem Twitter-Account der Boston Police bestätigte man diese Berichte (http://dpaq.de/HG5pg).

   --- 

Links:

Beitrag mit Video bei Twitter: https://twitter.com/cyb3rg33k/status/1267493237679366144 (archiviert: http://archive.vn/6QS0H)

Video der Randalierenden auf Twitter: https://twitter.com/Nelsonbarros_12/status/1267317955429371904 (archiviert: http://archive.is/Jf2oo)

Videomaterial auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=8kOZ4Le-ueY (archiviert: http://archive.is/CjxGO)

7News Boston: https://whdh.com/news/boston-police-officer-seen-clubbing-cruiser-was-removing-smashed-windshield/ (archiviert: http://archive.is/MotVC)

Boston Police Twitter: https://twitter.com/bostonpolice/status/1267916347150946309 (archiviert: http://archive.is/K7szA)

Artikel von Karen Anderson: https://www.wcvb.com/article/viral-social-media-video-claims-boston-police-damaged-its-own-cruiser-that-s-wrong/32734748 (archiviert: http://archive.is/QUsiF)

Karen Anderson auf Youtube: https://youtu.be/7LTeTUtbKvo (archiviert: http://archive.is/ccTow)

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck