Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck
Keine Meldung von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

27.01.2020 – 17:50

dpa-Faktencheck

Edeka-Plakat ist echt - "Essen" bezieht sich aber auf einen Ort

Berlin (ots)

Die Handelskette Edeka hat mit dem Spruch "Essen hat einen Preis verdient: den niedrigsten" auf einem Plakat geworben und damit eine Demonstration von Bauern provoziert. Auch im Netz wurde protestiert: "Unsere Lebensmittel haben einen Wert und dieser Wert hat einen Preis", twitterte etwa der Thüringer Bauernverband mit einem Foto des Plakats (http://dpaq.de/CVyxN).

BEWERTUNG: Edeka hat mit "Essen" keine Nahrungsmittel, sondern den gleichnamigen Ort nahe Cloppenburg gemeint. Ähnliche Plakate gab es auch in anderen Städten - dann immer mit dem angepassten Spruch.

FAKTEN: In der Nacht zum 27. Januar 2020 haben Bauern ein Großlager der Handelskette Edeka in den Nähe von Oldenburg blockiert. Anlass war nach Angaben des Landvolks Niedersachsen ein Werbeplakat, auf dem der Komiker Otto Waalkes zum 100-jährigen Bestehen der Regionalgesellschaft Edeka Minden-Hannover mit dem Spruch "Essen hat einen Preis verdient: den niedrigsten" wirbt. Die Werbung passe "in keiner Weise" zu der bekannten Edeka-Werbebotschaft "Wir lieben Lebensmittel", so der Bauernverband (http://dpaq.de/ANSqg).

Auch im Netz verbreitete sich ein Foto mit dem Edeka-Plakat - häufig mit der Forderung, Nahrungsmitteln mehr Wertschätzung entgegenzubringen (http://dpaq.de/8XMxV). Die Aufnahme verbreitete auch das Bundesumweltministerium auf Twitter und kritisierte: "Essen hat einen Preis verdient - und zwar einen, der die Wahrheit sagt über Produktionskosten, aber auch über Umweltauswirkungen." (http://dpaq.de/889MP)

Nach Angaben von Edeka ist das aber alles ein Missverständnis: Gemeint war demnach der Ort Essen nahe dem niedersächsischen Cloppenburg - nicht Essen im Sinne von Lebensmitteln. Ziel der Kampagne sei, alle Ortschaften "individuell anzusprechen", wie Edeka mitteilte. So gebe es auch Plakate etwa für Minden und Bremen. "Es war nie unsere Absicht, mit unserer Kampagne Landwirte und Erzeuger zu verärgern." Die Plakate seien trotzdem umgehend entfernt worden (http://dpaq.de/JNgKU).

Im Netz sind auch Plakate der Edeka-Kampagne an anderen Orten zu finden - mit jeweils unterschiedlichen Städtenamen. So haben etwa auch die Orte Cloppenburg, Bremerhaven, Oldenburg, Molbergen oder Garrel "einen Preis verdient" (http://dpaq.de/1hasi).

Das im Internet verbreitete Plakat mit dem missverständlichen Spruch ist tatsächlich in Essen fotografiert worden. Die Website "plakatunion.de" bietet im Netz Werbeflächen in dem Ort an (über Suchfenster: http://dpaq.de/UMcoH). Am Standort Lange Straße 41 in Essen ist das Haus zu erkennen, vor dem die Edeka-Werbung hing, als sie fotografiert wurde (http://dpaq.de/3AmIM).

Die Preispolitik der Handelsketten ist den Produzenten schon lange ein Dorn im Auge. Der Präsident des Bauernverbands, Joachim Rukwied, forderte, das Kartellamt solle überprüfen, ob Edeka seine Marktmacht missbrauche, um die günstigen Preise durchzusetzen. "Hier sollen hochwertige Lebensmittel verramscht werden." (http://dpaq.de/oQESc)

   --- 

Links:

Landvolk Niedersachsen über Edeka-Plakat: https://landvolk.net/lpdartikel/lebensmittel-wertschaetzen-heisst-bauern-wertschaetzen/ (archiviert: http://dpaq.de/YhcyQ)

Deutscher Bauernverband über Edeka-Plakat: https://www.bauernverband.de/topartikel/dbv-praesident-kritisiert-edeka-scharf (archiviert: http://dpaq.de/grwzm)

Edeka-Mitteilung zum Plakat: https://verbund.edeka/presse/pressemeldungen/statement-zur-aktuellen-marketing-kampagne.html (archiviert: http://dpaq.de/SyMAD)

Anbieter "plakatunion.de" mit Standorten in Essen (über Suchfenster): https://www.plakatunion.de/online-buchen/planen-und-buchen/online-buchen/

"plakatunion.de"-Foto des Standorts Lange Straße 41 in Essen: https://plakattool.plakatunion.de/typo3temp/pics/32ad9bc710.jpg (archiviert: http://dpaq.de/PSPjR)

Google-Suche nach weiteren Fotos der Edeka-Kampagne: http://dpaq.de/1hasi

Presse-Artikel mit Edeka-Werbung aus Bremerhaven: https://www.norderlesen.de/Nachrichten/Edeka-Werbung-Bauern-versperren-Zufahrt-zum-Zentrallager-2906.html

Presse-Artikel mit Edeka-Werbung aus Cloppenburg: https://www.mt-news.de/index.php?aid=29572

Facebook-Post mit Fotos aus Molbergen und Garrel: https://www.facebook.com/LandvolkCloppenburg/posts/2503919193229896

Artikel in "Emder Zeitung" vom 27.1.2020: https://www.emderzeitung.de/lokales_artikel,-bauern-blockierten-edeka-lager-_arid,2055198.html

BMU-Tweet mit Edeka-Werbung: https://twitter.com/bmu/status/1221802775073509376 (archiviert: http://dpaq.de/1fStq)

Tweet von BMU-Staatssekretär Flasbarth: https://twitter.com/JochenFlasbarth/status/1221790101921026051 (archiviert: http://dpaq.de/nxAKX)

Tweet des Thüringer Bauernverbandes mit Edeka-Werbung: https://twitter.com/BauernverbandTH/status/1221708696012627969 (archiviert: http://dpaq.de/51MU5)

Weiterer Tweet mit Edeka-Werbung: https://twitter.com/BauerMitHeimat/status/1221434511768084482 (archiviert: http://dpaq.de/eZ3jz)

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck
Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck