Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck

09.10.2019 – 17:38

dpa-Faktencheck

Man kann nicht sehen, wer das eigene Facebook-Profil besucht hat

Berlin (ots)

Die Nachricht klingt verlockend: Endlich sehen können, wer das eigene Facebook-Profil besucht hat. Das behaupten viele Seiten im Internet (http://dpaq.de/OTlt3).

BEWERTUNG: Es ist nach wie vor nicht möglich zu sehen, wer das eigene Facebook-Profil besucht hat.

FAKTEN: «Facebook ermöglicht es Nutzern nicht, nachzuverfolgen, wer ihr Profil aufruft», stellt das Unternehmen auf seiner eigenen Webseite klar. Das weltweit größte soziale Netzwerk appelliert an seine Nutzer, Anbieter zu melden, die vorgeben, diese Funktion zu ermöglichen (http://dpaq.de/FpF1Y).

Das Fachportal heise.de warnt ebenso vor betrügerischen Facebook-Apps (http://dpaq.de/bcc3r). Eine Installation gebe Unbefugten möglicherweise Zugriff auf das eigene Konto.

Das Portal heise.de entlarvt einen weiteren angeblichen Trick, um Besucher des eigenen Profils sichtbar zu machen. Der Quelltext der Facebook-Seite soll das verraten. Dabei wird jedoch nur ein zufälliger Freund angezeigt, der einem eine Nachricht über den Facebook-Messenger geschickt hat.

Die Faktenchecker von Mimikama hatten bereits 2018 berichtet, dass weder App noch Quellcode noch Facebook selbst Besucher des eigenen Profils sichtbar machen (http://dpaq.de/grqq6). Die Webseite t3n.de berichtete 2011 darüber (http://dpaq.de/Yzpm6).

   --- 

Links:

Beitrag: http://dpaq.de/OTlt3 (archiviert: http://dpaq.de/PD0TX)

Facebook-Statement: http://dpaq.de/FpF1Y

Heise-Beitrag: http://dpaq.de/bcc3r

Mimikama-Beitrag: http://dpaq.de/grqq6

t3n-Beitrag: http://dpaq.de/Yzpm6

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck

Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck