Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

29.04.2019 – 11:52

dpa-Faktencheck

Herkunft der Täter in zugrundeliegenden Informationen nicht enthalten

In der Überschrift des Artikels von "Anonymous News" wird behauptet, dass Migranten in Berlin alle drei Stunden einen Menschen mit einem Messer attackierten.

BEWERTUNG: Die Behauptung stützt sich auf eine Auskunft der Berliner Senatsverwaltung, in der auf die Herkunft der Täter nicht eingegangen wird.

FAKTEN: Ein Parlamentarier des Berliner Abgeordnetenhauses fragte den Senat, bei wie vielen Straftaten im Jahr 2018 ein Messer eingesetzt worden sei und wie oft Kinder und Jugendliche als Täter ermittelt worden seien.

Darauf antwortete die Senatsverwaltung: "Für das Jahr 2018 wurde insgesamt in 2795 Fällen von Straftaten gegen das Leben, sowie aus den Bereichen der Sexual- und Rohheitsdelikte ein Messer als Tatmittel erfasst. In 1928 dieser Fälle konnten mindestens eine Tatverdächtige oder ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Darunter waren in 76 Fällen mindestens ein Kind, in 251 Fällen mindestens eine jugendliche Person und in 227 Fällen mindestens eine heranwachsende Person tatverdächtig. Zu einem Fall können auch Personen verschiedener Altersgruppen als Tatverdächtige in Erscheinung treten." (ungekürzter Text)

http://dpaq.de/afjR6

---

Quellen:

- Facebook-Post: https://www.facebook.com/207868066216781/posts/846677759002472

- Artikel von Anonymous News (22.4.2019): http://dpaq.de/V7y3s

- Antwort des Senats auf Anfrage zu Straftaten mit Messern: http://dpaq.de/afjR6

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck