Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH mehr verpassen.

26.02.2020 – 14:21

Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH

Die ePA der RISE steht neben BITMARK auch individuellen Großkunden zur Verfügung

Schwechat (ots)

Die ePA der RISE steht als Produkt, Technologie und Service neben dem Partner und Kunden BITMARCK jedem individuellen Großkunden zur Verfügung. So bekommen interessierte PKVen das ePA-Produkt zur Integration in ihre IT-Infrastruktur bereitgestellt. Die selbstbestimmte Vernetzung des deutschen Gesundheitssektors nimmt so weitere übergreifende Formen mit Gemeinschaftsnutzen an.

Ab dem 1. Januar 2021 werden die gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten nach dem Willen des Gesetzgebers eine elektronische Patientenakte (ePA) zur Verfügung stellen. RISE als ePA-Technologie und –Integrations-Partner der BITMARCK beliefert so z.B. mehr als 80 Prozent der gesetzlichen Krankenkassen. Kooperationen mit den PKVen sind in Planung, die RISE Komponenten stehen dafür zur Verfügung und sind gut darauf vorbereitet.

RISE bietet die ePA inklusive Erweiterungen, Zusatzservices über RZ-Services, Integrations-Middleware sowie der Mobilen Apps für Versicherte (Frontend des Versicherten) und für die Versicherungen als anpassbares Produkt und Service oder als integrierbares SDK, aber auch als eigenständiges „White Label-Produkt“ an. Die Technologie steht so GKVen sowie PKVen zur Integration sowie auch anderen Sektoren als Vereinfachung für die Konsumenten zur Verfügung. Neben den Konnektor-Lösungen der RISE für Ärzte, Apotheken und Krankenhäuser stehen mit der ePA und den mobilen Applikationen auch Lösungen für Versiche­rungen und Versicherte zur Verfügung.

“Die über viele Jahre in kritischen fachlichen Sektoren etablierte, flexible Technologie der RISE erlaubt es, mit robusten Schnittstellen an die großen Bestandssysteme der Versicherungen anzuschließen, unabhängig ob diese gesetzlich oder privat, bzw. auch jenseits der Gesundheitsverwaltung aktiv sind. Wir haben gesicherte, übergreifende Mobilgeräte-Infra­strukturen als Plattform an große Legacy-Systeme erfolgreich angeschlossen. Ein hohes Maß an Europäischer Datenintegrität, interaktiver Performance, Security-Evolution, Legacy-Inte­g­ration, Sektor-Compliance sind Kern­qualitäten dieser Technologie. Darauf werden über den Primus BITMARCK hinaus einige Partner setzen wollen, vor allem aufgrund des hohen Grades an Flexibilität und gesicherter Selbstbestimmbarkeit unseres Angebots an Komponenten.erläutert RISE Geschäftsführer, Prof. Thomas Grechenig: „Die gesetzliche ePA ist ein erster Schritt, ein notwendiger, gehärteter und zertifizierter Kern. Dem sind viele nützliche Alltagsfunktionen hinzuzufügen und jede Kooperation der Sektoren zu forcieren, dann wird die Akzeptanz ganz natürlich wachsen.“

Die Telematik-Infrastruktur (TI) wird mit der ePA um eine Kundentechnologie erweitert, die es allen Beteiligten und Betroffenen am Gesundheits-wesen ermöglicht, dem Versicherten ein gut kontrolliertes mobiles Service zu bieten. Die so etablierten, zertifizierten Schutzzonen stehen auch weiteren Sektoren und Drittbereichen als Basis zur Integration bereit.

B2B-Services werden dabei einen „TI-Anschluss“ für ihre Systeme etablieren. Institutionen, die häufiger und direkt mit den Versicherten im Alltag interagieren, werden sich bei Kassen/Plattform-Providern anschließen oder ab relevanter Größe die ePA direkt in ihre Systeme integrieren.

ÜberResearch Industrial Systems Engineering (RISE)

Als Hersteller und Antreiber digitaler Technologien aus Europa kann das vor mehr als 20 Jahren aus der TU Wien als F&E-Unternehmen aus gegründete IT-Haus RISE in Branchen wie Gesundheit, Mobilität, Finanzwesen, Verwaltung, Fertigung und Industrie jeweils auf führende Referenzen, langjährige Kunden, tragende Technologien, solide Produkte und tiefes Know-How verweisen. RISE ermöglicht es Partnern, solider Innovator und digitaler Transformator zu sein und gleichzeitig das gute alte Verfahrens- und Bestandswissen großer Unternehmen oder gewachsener Institutionen seriös zu integrieren.

Im Gesundheitswesen hat RISE bereits 2005 ein Vorsystem des Konnektors für alle Arztpraxen und Krankenhäuser in Österreich (GINA) geliefert und bis heute Wartung und Weiterentwicklung durchgängig ausgeführt. Dieselbe technische Basis fand im gesamten Gesundheitsnetz Etablierung. Die RISE ist ein global denkendes Softwarebauhaus und hat als Systemhersteller und Integrator langjährige Erfahrungen, Technologien und Komponenten für landesweite Lösungen in Digitalisierungsbereichen wie Versicherungs- und Bankwesens, Retail, digitale ID, Karte zu Mobiltelefon oder industrielle IoT und IT-Sicherheitstechnik.

-

RISE beliefert Geschäftspartner als Technologiehersteller oder Integrator und überlässt die Breitenkommunikation in der Regel seinen Kunden und Partnern. Ausnahmen bilden Informationen, die der Authentifizierung/Harmonisierung von Marktinformationen dienen, die einer eigenständigen Darstellung bedürfen. Detailinformationen zu Sach-, Projekt-, Technologie- und Forschungs-Themen bitte per Mail richten an: risetech@rise-world.com oder presse@rise-world.com

Pressekontakt:

Research Industrial Systems Engineering (RISE) Forschungs-, Entwicklungs- und
Großprojektberatung GmbH
Ing. Cornelia Mack
+43 664 608 444 1118
presse@rise-world.com
https://www.rise-world.com

Original-Content von: Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH
Weitere Meldungen: Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH