Das könnte Sie auch interessieren:

Japan-Tag Düsseldorf/NRW: 600.000 Besucher feiern ein Fest der deutsch-japanischen Freundschaft am Rhein - im Jahr 2020 findet das Fest am 16. Mai statt

Düsseldorf (ots) - Der 18. Japan-Tag Düsseldorf/NRW machte die Düsseldorfer Rheinuferpromenade zum ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DRESSCUE GmbH

08.04.2019 – 10:05

DRESSCUE GmbH

Die traditionsreichste Kunst der Textilveredelung

Die traditionsreichste Kunst der Textilveredelung
  • Bild-Infos
  • Download

Ideenreiche Menschen finden seit Anbeginn der Zeit unterschiedliche Möglichkeiten, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Das faszinierende Ergebnis ist eine riesige Vielfalt verschiedener Kunstformen. Eine dieser Künste ist die Stickerei. Im Laufe der Jahrhunderte ist eine große Bandbreite an handwerklichen Traditionen verloren gegangen - nicht jedoch die Stickerei. Dabei kommt sie nicht nur bei der Reparatur beschädigter Kleidungsstücke zum Einsatz, sondern verleiht Textilien auch eine dekorative und ansprechende Optik. Eine facettenreiche Universalität, welche die Stickerei von Berlin über New York bis nach Tokio auch heute noch zu einer wichtigen und beliebten Technik macht.

Ein Klassiker im Wandel

Spätestens seit der Antike gab es auf der ganzen Welt kaum eine Kultur, die ihre Stoffe nicht bestickt hat. Sei es aus dekorativen, repräsentativen oder ganz praktischen Zwecken - überall lassen sich Spuren der Nähkunst finden. So alt dieses Handwerk auch sein mag, ist der technische Fortschritt nicht an ihm vorbeigegangen. Angefangen bei der ersten industriellen Nähmaschine bis hin zu den automatisierten Stickmaschinen der Moderne: Die Weiterentwicklung des Sticks spiegelt sowohl die technischen Verbesserungen als auch die große Nachfrage wider. Heutzutage profitieren nicht nur große Modeunternehmen von den neuen Möglichkeiten, sondern auch Privatpersonen. Textilveredeler wie MACH DEINS DRAUS aus Berlin, die neben Stickereien auch zahlreiche Drucktechniken anbieten, bedienen ein großes Spektrum an Interessenten.

Marius Paul, Geschäftsführer der Berliner Stickerei, beleuchtet die ungebrochene Popularität der traditionellen Veredelungstechnik: "Ganz unabhängig davon, ob man ein Logo, einen Spruch oder ein anderes Motiv auf seiner Kleidung verewigen möchte, gibt es mittlerweile zig Techniken, die sich für die Textilveredelung anbieten. Bei uns reicht die Auswahl reicht von präzisem Digitaldruck über den Flockdruck bis hin zu Laserprägungen und darüber hinaus. Was jedoch den Stick von den anderen Techniken abhebt, ist seine zeitlos-hochwertige Optik, starke Widerstandsfähigkeit und erhabene Haptik. Diese Vorteile werden sehr geschätzt - sowohl von privaten als auch gewerblichen Kunden. Dementsprechend bieten wir Stickereien in unserem Berliner Ladengeschäft für unterschiedlichste Anlässe, Zwecke und Zielgruppen an."

Der Weg zum perfekten Stickmotiv

Während viele noch selbst zum Nähgarn greifen, gibt es zahlreiche Anbieter für Textilveredelungen, die das Besticken übernehmen (https://www.machdeinsdraus.de/veredelung/besticken/). Wenn man ein Motiv mit der Unterstützung eines professionellen Stick-Services realisieren möchte, sollten einige wichtige Eckpunkte beachtet werden. Insbesondere, wenn es um das gewünschte Motiv geht. Hierbei nimmt die Dateivorlage eine entscheidende Rolle ein. Das Wunschmotiv sollte dem Dienstleister entweder als Vektorgrafik oder als Bitmap-Datei mit einer Auflösung über 300 DPI bereitgestellt werden.

Geht es um die Größe des Sticks, sollte er nicht zu groß, aber auch nicht zu klein sein. Je größer das Motiv ist, desto unflexibler wird die bestickte Stelle. Um eine optimale Lesbarkeit - beispielsweise bei Slogans - zu gewährleisten, sollte die Motiv- und Schriftgröße nicht zu klein gewählt werden. Auch die Anzahl der Farben sollte berücksichtigt werden. Die mögliche Farbanzahl hängt letztlich von der technischen Ausstattung des Textilveredelers ab, weshalb es immer sinnvoll ist, sich im Voraus individuell beraten zu lassen. So wird von Anfang an sichergestellt, dass das finale Ergebnis sowohl optisch als auch qualitativ auf allen Ebenen punktet.

MACH DEINS DRAUS GmbH
Joachim-Friedrich-Straße 24
10711 Berlin

Ansprechpartner: Pawel Kowalczyk
E-Mail: kontakt@machdeinsdraus.de
Telefon: 030 28506790
Webseite: https://www.machdeinsdraus.de 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DRESSCUE GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version