PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von SOS-Kinderdorf e.V. mehr verpassen.

09.09.2020 – 15:49

SOS-Kinderdorf e.V.

SOS-Kinderdorf zu Moria: "Kindern und Familien Schutz gewähren!"

Ein Dokument

SOS-Kinderdorf fordert angesichts der Katastrophe im Flüchtlingscamp Moria unverzügliche und entschlossene Hilfe, vor allem für die Schutzlosesten, die Kinder. Alle unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten müssen aus dem Lager evakuiert werden - die Einrichtungen der Kinderhilfsorganisation sind bereit zu helfen und Plätze zur Unterbringung evakuierter Kinder und Jugendlicher bereitzustellen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

SOS-Kinderdorf e.V. fordert angesichts der Katastrophe in Moria endlich ein entschlossenes Handeln der Politik und ruft die politischen Entscheidungsträger dazu auf, zuvorderst unbegleitete Flüchtlingskinder aus dem Camp zu evakuieren und ihnen in Europa Schutz zu gewähren. Das Schutzrecht von Flüchtlingskindern aus der UN-Kinderrechtskonvention gilt uneingeschränkt und kann in der momentanen Situation nicht gewahrt werden.

Die PM finden Sie unten und anbei.

Rückfragen jederzeit gern.

Beste Grüße,

Magdalena Tanner

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SOS-Kinderdorf zum Brand im Flüchtlingscamp Moria

"Kindern und Familien Schutz gewähren!"

Kinderhilfsorganisation bietet Plätze für Kinder in Not an

München, 9. September 2020 - Zur Situation im Flüchtlingscamp Moria auf der griechischen Insel Lesbos erklärt Dr. Birgit Lambertz, stellvertretende Vorstandsvorsitzende von SOS-Kinderdorf e.V.:

"Wir sind schockiert über die schreckliche Situation im Flüchtlingscamp Moria, die Bilder von dem furchtbaren Brand und dem Ausmaß der Zerstörung bewegen uns zutiefst. Zusätzlich zu den inhumanen Zuständen im Camp, den traumatischen Fluchterfahrungen und der Angst vor der Pandemie im Lager, kämpfen die Menschen nun auch noch gegen die Zerstörung durch das Feuer.

Wir rufen die politischen Entscheidungsträger dazu auf, entschlossen und unverzüglich auf diese humanitäre Katastrophe zu reagieren und vor allem den Schutzlosesten, den Kindern, Zuflucht zu bieten! Alle unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten müssen aus dem Lager evakuiert werden, alle Familien mit Kindern brauchen sofortige Hilfe. Die UN-Kinderrechtskonvention und vor allem das darin verankerte besondere Schutzrecht von Flüchtlingskindern gilt uneingeschränkt. Dieser Schutz ist in der momentanen Situation aber bei weitem nicht gewährleistet. Die Einrichtungen des deutschen Kinderdorfvereins sind bereit, in der aktuellen Notlage zu helfen und in Abstimmung mit den örtlichen Jugendämtern Plätze zur Unterbringung evakuierter Kinder und Jugendlicher bereitzustellen."

SOS-Kinderdorf e.V.
Magdalena Tanner
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Renatastraße 77
80639 München
Telefon +49 89 12606 269
Mobil +49 170 375 8107

magdalena.tanner@sos-kinderdorf.de

Weiteres Material zum Download

Dokument: SOS Kinderdorf_Kinde~hutz gewähren!.docx