PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten mehr verpassen.

27.04.2018 – 14:44

Futura GmbH - pflegen, betreuen, beraten

Neue Berufsperspektiven - Futuras 200 Stunden Pflegebasiskurs in Berlin

In der Persönlichen Assistenz arbeiten oftmals Hilfs- und Fachkräfte, die bereits Erfahrungen in einem verwandten Berufsfeld gesammelt haben. Sei es auf Basis einer pflegerischen Ausbildung oder einer vergleichbaren Fortbildung. Weil es für die Persönliche Assistenz bislang kein einheitliches Ausbildungsmodell gibt, welches die Bedürfnisse und Interessen von Menschen mit Behinderungen in den Fokus stellt, hat der ambulante Pflegedienst Futura einen eigenen Pflegebasiskurs für Interessenten in Berlin entwickelt. Innerhalb des 200 Stunden Pflegebasiskurses erlangen die Auszubildenden die notwendige Kompetenz, um als Pflegeassistent/in berufstätig zu werden (http://www.persoenliche-assistenz-berlin.de/pflegebasiskurs-weiterbildung-pflege/).

Die Persönliche Assistenz ermöglicht Menschen mit Handicap ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben. Der Unterstützungsumfang richtet sich dabei nach den individuellen Bedürfnissen der Assistenznehmer. Pflegeassistenten unterstützten sie in vielfältigen Bereichen: Sei es im Haushalt, bei der Pflege, am Arbeitsplatz, bei Freizeitaktivitäten und darüber hinaus. Was diesen Beruf so besonders und abwechslungsreich macht, berichten Futuras Assistenten auf http://www.ziemlich-beste-assistenten.de/wir/assistenten/.

Gute Ausbildung für gute Assistenz

Futuras Pflegebasiskurs in Berlin ist für Neueinsteiger, Jobsuchende und alle, die eine berufliche Neuorientierung in der Pflege anstreben. Vorkenntnisse in der Pflege sind nicht notwendig. Die Ausbildung zum Pflegeassistenten/in mit 200h-Basisqualifikation ist spezifisch auf die Betreuung von behinderten Mitmenschen zugeschnitten. Damit erhalten die angehenden Assistenten eine große Sicherheit im beruflichen Alltag, während sich Klienten einer fachkundigen Unterstützung sicher sein können.

Bei der Basisqualifikation Pflege wird bewusst auf eine Trennung von Theorie und Praxis verzichtet, um das Gelernte von Anfang an in die Tat umzusetzen. Innerhalb von sechs Modulen vermitteln die erfahrenen Ausbilder von Futura das praxisrelevante und alltagstaugliche Wissen - vom Aufgabenbereich einer Assistenzkraft, den pflegerischen sowie rechtlichen Grundlagen über die Hauswirtschaft und Kommunikation bis hin zum Menschenbild. Der 200 Stunden Pflegebasiskurs wurde nach dem fifty-fifty Prinzip gestaltet, wonach 100 Stunden für die Praxis und 100 Stunden für das Grundwissen angedacht sind.

Nach der Prüfung erhalten die Absolventen ein Zertifikat, das den erfolgreichen Abschluss bescheinigt und sehr gute Jobchanen eröffnet. Die Assistenzpflege ist ein stark gefragtes Berufsfeld, weshalb eine Basisqualifikation in der Pflege umso wertvoller ist. Nicht zuletzt bildet der 200 Stunden Pflegebasiskurs in Berlin auch eine starke Grundlage für die Pflege von Angehörigen.