Das könnte Sie auch interessieren:

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von UNIQ GmbH

26.04.2019 – 09:31

UNIQ GmbH

Europas unterschätzte Hafenstädte

Europas unterschätzte Hafenstädte Für mehr Hafenstadtbesuche der Kreuzfahrer und weniger Touren ins Umland

Wer seinen Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff plant, studiert vor der Abfahrt die Stopps entlang der Route und bucht häufig Ausflüge während des Aufenthalts in einer der vielen Hafenstädte. Dubrovnik, Barcelona, Hamburg und Amsterdam sind beliebte Kreuzfahrthäfen. Andere Hafenstädte hingegen sind bei Kreuzfahrern eher unbeliebt, sodass Trips ins Umland unternommen werden und die jeweilige Stadt kaum etwas vom Tourismus der Schiffsreisenden hat. Warum es sich lohnt, auch auf den ersten Blick unscheinbare Hafenstädte zu erkunden, weiß Captain Kreuzfahrt. Der Online-Reisevermittler für Kreuzfahrten hat Tipps für vier unterschätzte Hafenstädte in Europa zusammengestellt.

Belfast

Grüne Weidelandschaften, beeindruckende Steilklippen und der wilde Atlantik - das ist das typische Bild von Nordirland in den Köpfen vieler Reisender. Aber Nordirland hat auch aufregende Großstädte - eine davon ist die Hauptstadt Belfast. In diesem Jahr sollen 150 Kreuzfahrtschiffe im Hafen anlegen. Der Gang von Bord lohnt sich hier allemal, denn Belfast hat einiges zu bieten. Bekannt ist die Universitätsstadt für imposante Traditionsbauten und moderne Architektur. Eins der ältesten Sehenswürdigkeiten ist der St. George's Market. Im inneren des viktorianischen Gebäudes herrscht buntes Treiben: Einheimische und Reisende schlendern hier zu Livemusik vorbei an Street-Food- und Antiquitäten-Ständen. Im Titanic Belfast, einem auffälligen, sechsstöckigen Gebäude, findet man die weltweit größte Ausstellung zu dem 1912 gesunkenen Schiff, das in Belfast gebaut wurde. Aus dem gesamten ehemaligen Werftgelände wurde ein Erlebnispark, der die Geschichte der Titanic erlebbar macht. Natürlich darf auch ein Pub-Besuch nicht fehlen. Der traditionsreiche Crown Liquor Saloon fällt mit seiner bunten Fassade im Stil der 1880er-Jahre direkt auf. Der botanische Garten sorgt für Erholung vom geschäftlichen Treiben der Großstadt.

Southampton

Die Hafenstadt an der Südküste Englands verbinden viele mit dem Startpunkt der Jungfernfahrt der Titanic. Inzwischen hat der traditionelle Hafen vier Kreuzfahrt-Terminals. Passagiere, die von Bord gehen, entscheiden sich häufig für einen Tagesausflug ins ca. 130 Kilometer entfernte London. Eine genauso gute, wenn nicht sogar bessere Alternative ist es, Southampton auf eigene Faust zu entdecken und die Zeit vor Ort ohne Sightseeing-Stress zu nutzen. Direkt neben dem Hafen können bei einem Picknick im Mayflower Park vorbeifahrende Kreuzfahrtschiffe beobachtet werden. Im SeaCity Museum wird neben der Stadt- und Hafengeschichte von Southampton auch die Geschichte der Titanic aufgearbeitet. Zu sehen sind viele Original-Fragmente des Schiffs und persönliche Objekte der Besatzungsmitglieder. Der God's House Tower, ein im Mittelalter errichteter Wehrturm, dient heutzutage als Museum mit einer großen Auswahl an archäologischen Schätzen. Sehenswert sind auch das alte Stadttor "BarGate" und der Pub "The Duke Of Wellington". Sollte es das englische Wetter zulassen, lädt ein weiter Sandstrand zum Sonnenbad ein.

Weitere Infos zur Hafenstadt Southampton gibt's hier: https://www.captain-kreuzfahrt.de/magazin/southampton-hafen-111794/

Rotterdam

Auch Rotterdam ist ein beliebter Hafen für Kreuzfahrt-Reedereien. Hier starten und enden Kreuzfahrten durch Nord- und Westeuropa und über den Atlantik. Neben Hochseekreuzfahrten legen auch Flusskreuzfahrten auf dem Rhein ab. Vom Kreuzfahrtterminal ist die Innenstadt nach einem 35-minütigen Spaziergang oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Zu sehen gibt es viel: Im Maritime Museum kommen Schiff-Fans auf ihre Kosten - die maritime Welt von gestern und heute wird interaktiv vorgestellt. Der Euromast ist das Wahrzeichen Rotterdams und mit 185 Metern eines der höchsten Gebäuden der Niederlande. Von der Aussichtsplattform aus hat man einen wunderbaren Blick auf den Hafen. Die Erasmusbrücke verbindet die Stadtteile Kop und Zuid und wird aufgrund ihrer abgeknickten Konstruktion auch Schwan genannt. Besonders bei Nacht ein Highlight der Stadt. Die Kubushäuser wurden in den 1980er Jahren gebaut. Sie bestehen aus 45 Grad gedrehten Würfeln und die dreieckigen Dächer repräsentieren eine Baumspitze. Zur Stärkung lohnt sich ein Besuch der erst im Jahr 2014 eröffneten Markthal: In der ersten überdachten Markthalle der Niederlande kommen Foodies auf ihre Kosten.

Weitere Infos zur Hafenstadt Rotterdam gibt's hier: https://www.captain-kreuzfahrt.de/magazin/rotterdam-hafen-114496/

Heraklion

Heraklion ist die Hauptstadt der größten griechischen Insel Kreta und eine beliebte Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe während ihrer Route durch das östliche Mittelmeer. Schon von weitem ist die venezianische Festung Koules zu sehen. Von ihr aus hat man einen wunderbaren Blick auf das historische Stadtzentrum, das fußläufig vom Hafen aus zu erreichen ist. Die Gassen der Altstadt mit ihren vielen Geschäften und Tavernen laden zum Bummeln und Verweilen ein. Sehenswert ist vor allem die venezianische Loggia, die an die Zeit erinnert, als Kreta unter der Herrschaft von Venedig stand. Die Agios Minas Kathedrale ist eines der größtes Gotteshäuser Griechenlands und der verzierte Morosini-Brunnen diente jahrhundertelang als Trinkwasserquelle. Fünf Kilometer außerhalb der Stadt befindet sich der Konossos-Palast. Die archäologische Ausgrabungsstätte zählt zum europäischen Kulturerbe. Das Archäologische Museum von Heraklion gehört zudem zu den bedeutendsten Museen Europas. Wer lieber eine Auszeit am Strand genießen möchte, findet nur einen Kilometer vom Hafen entfernt den Ammoudara-Strand.

In den historischen Hafenstädten Europas gibt es viel über die Geschichte des Landes zu entdecken. Das Stadtbild ist häufig von alten Traditionsbauten und neuer Architektur geprägt. Ein Aufenthalt vor Ort kann zudem entspannter sein, als wenn man einen Trip mit längerer Bus- oder Autofahrt ins Umland plant. Und ist es nicht fair, wenn die Hafenstadtbewohner nicht nur von einer Kugel Eis am Hafenkiosk vom Kreuzfahrttourismus profitieren?

Alles Wissenswerte und aktuelle Kreuzfahrt-Angebote gibt's hier: https://www.captain-kreuzfahrt.de/

Über Captain Kreuzfahrt

Mit 210.000 Besuchern pro Monat und 107.000 Facebook-Fans ist Captain Kreuzfahrt eine erfolgreiche Kreuzfahrt-Website in Deutschland. Jeden Tag werden aktuelle Angebote, Tipps, Tricks und Trends rund um das Thema Kreuzfahrten, Schiffe, Routen und Häfen veröffentlicht. Captain Kreuzfahrt gehört zum Portfolio der UNIQ GmbH mit Sitz am Dortmunder Flughafen in Holzwickede. Das bekannteste Portal der Unternehmensgruppe ist Urlaubsguru, das als Holidayguru auch in vielen weiteren Ländern erfolgreich ist.

Wir bleiben in Kontakt
------------------------------
Annika Hunkemöller
Pressesprecherin

E-Mail	annika.hunkemoeller@un-iq.de
Phone	02301 94580-511

UNIQ GmbH
Rhenus Platz 2
59439 Holzwickede
www.un-iq.de 

HR Amtsgericht Hamm
RegisterNr. HRB 8204
Geschäftsführung
Daniel Krahn & Daniel Marx  
Weiteres Material zum Download

Dokument: Captain Kreuzfahrt_Pressemitteilung_Europas unterschätzte 
Hafenstädte.docx 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von UNIQ GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version