Zukunft ERDGAS e.V.

Kräfte gebündelt: Wirtschaft macht sich für Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff stark

Berlin (ots) - Die Wirtschaft macht sich stark für Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff. Die erdgas mobil GmbH beteiligt sich maßgeblich an einem Bündnis namhafter Unternehmen und Verbände, die gemeinsam an einer Roadmap arbeiten, um den alternativen Kraftstoff weiter nach vorne zu bringen. Mit ersten Ergebnissen ist Mitte 2011 zu rechnen, dann soll ein Maßnahmenplan vorgestellt werden.

"Wir müssen unseren CO2-Ausstoß in den kommenden Jahren drastisch senken und das können wir am einfachsten und kostengünstigsten mit einer höheren Anzahl an Erdgasfahrzeugen", so Dr. Timm Kehler, Geschäftsführer der erdgas mobil GmbH, die als Vertreter führender Unternehmen der Gaswirtschaft intensiv im Bündnis mitarbeitet. Der politische Wille für eine größere Verbreitung des alternativen Antriebs ist da. Das hat die Bundesregierung in ihrem Energiekonzept deutlich gemacht, welches ein strategisches Bekenntnis für Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff enthält. Vor allem das Vorhaben, den Energiesteuersatz für Treibstoffe anhand des CO2-Gehalts festzusetzen, wird dem sauberen Kraftstoff Aufwind geben.

Zum Bündnis gehören neben der Deutschen Energie-Agentur (dena) als Koordinator Automobilhersteller, Tankstellenbetreiber, Nutzerverbände, Biogasproduzenten und Unternehmen der Gaswirtschaft. Begleitet wird die Initiative vom Bundesverkehrsministerium, welches die Ergebnisse unter anderem in die neue Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung einfließen lassen will. "Es ist zwingend erforderlich, dass alle Akteure ihre Kräfte bündeln, um die Marktposition von Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff zu verbessern", betont Kehler. In den vergangenen Jahren ist zwar bereits viel passiert, dennoch verspricht sich der erdgas mobil-Geschäftsführer von der Zusammenarbeit einen weiteren großen Sprung. Kehler: "Die Gaswirtschaft steht klar zu Erdgas als Kraftstoff und hat bereits mehr als 300 Millionen Euro in dieses strategische Geschäftsfeld investiert. Mittlerweile ist Erdgas an rund 900 Tankstellen in Deutschland erhältlich, Tendenz steigend." Die Marktentwicklung zeigt erste Erfolge. 2010 hat die Zahl der Erdgasfahrzeuge in Deutschland erstmals die 90.000 überschritten und liegt aktuell bei rund 92.000. "Der Anfang ist gemacht. Nun ist die Zeit reif für eine konzentrierte Marktentwicklung, an der wir alle gemeinsam arbeiten müssen."

ERDGAS und BIO-ERDGAS

Das in Deutschland verwendete ERDGAS kommt hauptsächlich aus Russland, den Niederlanden, Norwegen und aus heimischen Quellen. Experten gehen davon aus, dass die Vorkommen noch einige Jahrzehnte ausreichen. Zusätzlich hat sich BIO-ERDGAS als erneuerbares Pendant etabliert, das laut dena eine der besten Umweltbilanzen aufweist und bereits an 15 Prozent der Tankstellen beigemischt wird. Es wird in Deutschland aus Abfällen und nachwachsenden Rohstoffen gewonnen, aufbereitet und ins Erdgasnetz eingespeist.

Druckfähiges Bildmaterial und weitere Informationen unter www.erdgas-mobil.de .

Pressekontakt:

Ulrike Rusch
Projektmanagement Kommunikation
erdgas mobil GmbH
Telefon: +49 (0)30 - 2008 95 97 1885
E-Mail: presse@erdgas-mobil.de

Original-Content von: Zukunft ERDGAS e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zukunft ERDGAS e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: