Zukunft ERDGAS e.V.

Europäische Mobilitätswoche: Nachhaltig unterwegs im Erdgasauto

Berlin (ots) - Europa setzt auf Erdgas als Kraftstoff. "Rund 1,3 Millionen Erdgasfahrzeuge sind europaweit unterwegs", so die Interessenvertretung erdgas mobil GmbH anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2010.

Wenn es um Mobilität in Europa geht, ist Erdgas ganz vorne mit dabei. Zwischen Norwegen, Portugal und Griechenland sind ca. 1,3 Millionen Fahrzeuge mit Erdgas im Tank unterwegs. Sie können europaweit an fast 3.500 Zapfsäulen den umweltschonenden Kraftstoff tanken. Allein in Deutschland hat sich die Zahl der Tankstellen nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur innerhalb von vier Jahren verdoppelt. Mit momentan rund 900 hat Deutschland laut Statistik der NGVA Europe das dichteste Erdgastankstellennetz in Europa.

Dass der zukunftsweisende Antrieb mittlerweile in vielen Städten zum Straßenbild gehört, ist den innovativen europäischen Kommunen zu verdanken. In deutschen Städten ist der umweltschonende Nahverkehr auf dem Vormarsch. Rund 1.300 Busse sind mit Erdgasantrieb ausgestattet - so z.B. in Augsburg, Oldenburg, Gießen, Hannover und Salzland. Hinzu kommen tausende Umwelttaxis, welche die Fahrgäste klimaschonend zum Ziel bringen. Insgesamt sind deutschlandweit nahezu 90.000 Erdgasfahrzeuge zugelassen. Neben Pendlern und Familien setzen auch immer mehr Unternehmen auf den alternativen Kraftstoff und stellen ihre Pkw-Flotte darauf um.

Auch Madrid hat beschlossen, künftig auf Dieselfahrzeuge im öffentlichen Verkehr zu verzichten und stattdessen größtenteils auf Erdgas zu setzen. Die Rede ist von rund 700 Bussen und 670 Müllfahrzeugen, die mit dem günstigen Kraftstoff betrieben werden. In Athen ist die Müllabfuhr ebenfalls mit einer Erdgasflotte unterwegs und in Salzburg ist eine Umweltlinie mit Erdgasbussen im Einsatz.

Das Motto der europäischen Mobilitätswoche "Clever unterwegs, besser leben" passt zum Kraftstoff Erdgas, weil er erheblich weniger Schadstoffe und CO2 emittiert als Benzin und Diesel. Das regenerativ erzeugte Bio-Erdgas verbrennt sogar nahezu klimaneutral. So wird nachhaltige Mobilität möglich und das würdigt auch die Bundesregierung: Laut deren neuem Energiekonzept soll der steigende Absatz von Erdgasfahrzeugen gefördert werden und die Steuerbefreiung für den Kraftstoff Bio-Erdgas unbefristet gelten.

Zudem hat die EU-Kommission den Mitgliedsstaaten Vorschläge für die Entwicklung eines Marktes für saubere und energieeffiziente Fahrzeuge unterbreitet, die auch den Erdgasantrieb berücksichtigen.

Druckfähiges Bildmaterial und weitere Informationen unter www.erdgas-mobil.de

Pressekontakt:

Sandra Kaul
Leiterin Kommunikation
erdgas mobil GmbH
Telefon: +49 (0)30 - 2008 95 97 1885
E-Mail: presse@erdgas-mobil.de

Original-Content von: Zukunft ERDGAS e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zukunft ERDGAS e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: