Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von RKW Kompetenzzentrum mehr verpassen.

15.06.2020 – 08:35

RKW Kompetenzzentrum

PM: Erfolgsgeschichte Digiscouts: Virtueller Round-Table mit Staatssekretär Marco Wanderwitz

PRESSEMITTEILUNG

Erfolgsgeschichte Digiscouts: Virtueller Round-Table mit Staatssekretär Marco Wanderwitz

Im Rahmen des virtuellen Round-Tables des RKW Kompetenzzentrums zum 1. Deutschen Digitaltages am 19. Juni 2020 geben zwei Digiscouts-Betriebe aktuelle Einblicke in ihre Erfahrungen mit Azubiprojekten. Sie diskutieren mit Marco Wanderwitz, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, über den digitalen Fortschritt im Unternehmen und warum digitale Projekte gerade jetzt so wichtig sind. Ebenfalls am Round-Table beteiligt sind die Industrie- und Handelskammern aus Magdeburg und München, in diesen Regionen laufen derzeit verschiedene Digiscouts-Projekte.

Eschborn, 15. Juni 2020. Trotz der der allgemeinen Einschränkungen durch die Corona-Krise befinden sich die Azubis aktueller Digiscouts-Betriebe gerade mitten in der Projektumsetzung. Gemeinsam haben sie entschieden, das Digiscouts-Projekt ohne größere Pausen fortzuführen. Wie das gelingt und warum diese Entscheidung so wichtig ist, dazu geben Stefan Wittek und Madelaine Giehre von der B.T. innovation GmbH aus Magdeburg sowie Sebastian Binderberger von der Leicher Engineering GmbH aus München am 1. Deutschen Digitaltag Einblicke. Mit Staatssekretär Marco Wanderwitz sowie Vertretern der beteiligten Industrie- und Handelskammern diskutieren sie darüber, welche (große) Rolle die Vermittlung digitaler Kompetenzen in der dualen Ausbildung spielt. Dabei soll die Bedeutung des digitalen Fortschritts in kleinen und mittelständischen Betrieben in den Fokus gerückt und die Frage, warum bisher vergleichsweise wenige ostdeutsche Unternehmen bei den Digiscouts mitgemacht haben, geklärt werden.

Der virtuelle Round Table des RKW Kompetenzzentrums zum Projekt „Auszubildende als Digitalisierungsscouts“ findet am 19. Juni 2020 von 15:00 bis 16:00Uhr statt. Anmeldung über: rkw.link/digitaltag2020

Hintergrundinformation zum Projekt Digiscouts

Warum nicht das Interesse der Jugendlichen an Digitalisierung nutzen, um die duale Ausbildung im Betrieb attraktiver zu gestalten und zugleich für das Unternehmen Nutzen gewinnen? Diese Idee steckt hinter dem Projekt Azubis als Digitalisierungsscouts in Unternehmen: Jeweils mindestens zwei Azubis in einem Unternehmen finden im Rahmen eines Azubiprojekts heraus, wo im Betrieb Potenzial für Digitalisierung steckt.

Es geht um digitale Lösungen, die beispielsweise Abläufe und Prozesse effizienter, schneller, kundenfreundlicher oder wirtschaftlicher machen.

Begleitet werden die Digiscouts und die Betriebe durch das RKW Kompetenzzentrum, das das Projekt deutschlandweit initiiert und eine elektronische Lernplattform sowie die nötigen Wissensbausteine und Tools für die Projektarbeit zur Verfügung stellt.

Professionelle Coaches prüfen, ob das Projekt mit überschaubarem Aufwand sinnvoll umsetzbar ist. Sie berücksichtigen dabei die „normalen“ Anforderungen an die Auszubildenden in Schule und Betrieb. Die Ausbildungsverantwortlichen sind in alle Projektphasen eingebunden und jederzeit auf dem aktuellsten Stand.

Gefördert wird das Digiscouts-Projekt vom RKW Kompetenzzentrum aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Pressekontakt
RKW Kompetenzzentrum
Julia Niles und Sarah Schuppener
Düsseldorfer Straße 40 A
65760 Eschborn
Tel: 06196 495 - 2852; -2853
presse@rkw.de  
Über das RKW Kompetenzzentrum
Das RKW Kompetenzzentrum ist ein gemeinnütziger und neutraler Impuls- und Ratgeber für den deutschen Mittelstand. Sein Angebot richtet sich an Menschen, die ihr etabliertes Unternehmen weiterentwickeln, ebenso wie an jene, die mit eigenen Ideen und Tatkraft ein neues Unternehmen aufbauen wollen. Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen für Zukunftsthemen zu sensibilisieren und sie dabei zu unterstützen, ihre Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft zu entwickeln, zu erhalten und zu steigern, Strukturen und Geschäftsfelder anzupassen und Beschäftigung zu sichern. Zu den Schwerpunkten „Gründung“, „Fachkräfte“ und „Innovation“ bietet das RKW Kompetenzzentrum praxisnahe und branchenübergreifende Lösungen und Handlungsempfehlungen für aktuelle und zukünftige betriebliche Herausforderungen. Bei der Verbreitung der Ergebnisse vor Ort arbeitet das Kompetenzzentrum mit Sitz in Eschborn eng mit den Expertinnen und Experten in den RKW Landesorganisationen zusammen. Das RKW Kompetenzzentrum wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Weitere Informationen: www.rkw-kompetenzzentrum.de