PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Düren mehr verpassen.

28.09.2020 – 15:01

Polizei Düren

POL-DN: Schmuck entwendet - Betrugsmasche vermutet

JülichJülich (ots)

Bislang unbekannte Täter erbeuteten in einem Einfamilienhaus Schmuck. Einbruchspuren hinterließen sie dabei nicht. Die Polizei vermutet eine Form des Trickdiebstahls und warnt vor falschen Handwerkern.

Ein Bewohner eines Einfamilienhauses meldete sich kürzlich bei der Polizei und gab an, dass aus seinem Haus Schmuck entwendet worden sei. Spuren eines Einbruches konnte er jedoch nicht finden.

In diesem Zusammenhang schilderte der Betroffene den Beamten folgenden Sachverhalt: Vor einiger Zeit habe ein Mann an der Haustür geklingelt und angegeben, im Namen einer Firma Neukunden für Ausbesserungs- und Renovierungsarbeiten zu werben.

Der Fremde übergab der Familie ein Firmenprospekt und hinterließ eine Handynummer. Da der Anzeigenerstatter tatsächlich Bedarf an den angebotenen Arbeiten hatte, bat er um die Erstellung eines Kostenvoranschlages. Zu diesem Zwecke erschienen, vorher terminlich angekündigt, drei weitere männliche Personen, die sich als Mitarbeiter der Firma vorstellten.

Während eines Gespräches mit dem Hausherrn besichtigten die Unbekannten das Grundstück und schauten sich um. Besonders einer der Männer sei häufig "verschwunden" gewesen, so der Geschädigte. Aufgrund der warmen Witterung an diesem Tag hätte die Terrassentür während des Termins offen gestanden. Er könne demnach nicht ausschließen, dass einer der Männer unbefugt das Haus betreten habe.

Die Polizei besichtigte den Tatort und nahm eine Anzeige wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl auf. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich bei den angeblichen Handwerkern um Trickbetrüger gehandelt hat, die darauf aus waren, die Bewohner um ihr Hab und Gut zu bringen.

Auch wenn das Werben für handwerkliche Arbeiten an der Haustüre grundsätzlich erlaubt ist, rät die Polizei bei solchen Angeboten zur Vorsicht. Echte Handwerker nutzen diese Form der Kundenakquise nur sehr selten.

Die Polizei rät:

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und sehen Sie von der Annahme eines Angebotes an der Haustüre ab. Fragen Sie stattdessen Ihre Freunde, Bekannten oder Nachbarn ob diese Ihnen einen Handwerker empfehlen können. Alternativ können Sie auch die zuständigen Handwerksinnungen kontaktieren.

Lassen Sie keinen Fremden unangekündigt in Ihr Haus, auch wenn der vermeintliche Handwerker noch so freundlich erscheint. Beaufsichtigen Sie Handwerker, die sich im Haus aufhalten.

Notieren Sie sich im Zweifelsfall Namen und/oder Kfz- Kennzeichen und melden Sie den Vorfall der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren
Weitere Meldungen: Polizei Düren