Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düren

14.06.2019 – 14:35

Polizei Düren

POL-DN: Kleine Cannabisplantage nach Raubdelikt aufgefunden

Düren (ots)

Im Rahmen von Ermittlungen nach einem Raub fanden Polizeibeamte am Mittwochabend eine illegale Aufzucht von Cannabispflanzen.

Eigentlich waren die Ermittler auf der Suche nach einem Smartphone, welches einem 29 Jahre alten Mann aus Düren am Mittwochabend geraubt worden war. Gegen 20:15 Uhr ging dieser auf dem Gehweg entlang der Neuen Jülicher Straße, als aus einem Pkw zwei Personen ausstiegen. Ein Mann und eine Frau, beide dem 29-Jährigen bekannt, sprachen ihn an und forderten die Herausgabe von Bargeld. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, griffen sie den Dürener an und nahmen dessen Mobiltelefon und Rucksack an sich. Sie stiegen wieder in das Fahrzeug und fuhren mit den darin sitzenden weiteren beiden Personen davon. Der Geschädigte, der bei dem körperlichen Angriff nicht verletzt wurde, schilderte das Geschehene den hinzugerufenen Polizisten.

Nach dem Täter und der Täterin wurde gefahndet, sie wurden jedoch nicht angetroffen. Die sofort eingeleiteten Ermittlungen führten dazu, dass ihre jeweiligen Wohnungen in Düren durchsucht werden sollten. Weder in der Wohnung der 41-jährigen Beschuldigten, noch in dem Wohnhaus des 34 Jahre alten Tatverdächtigen konnten die soeben geraubten Wertsachen aufgefunden werden. Doch an der Adresse des 34-Jährigen stießen die Beamten auf eine professionell angelegte Cannabis-Plantage. Die Pflanzen befanden sich zum Großteil noch im Aufzuchtstadium, ein späterer Verkaufswert der gezüchteten Betäubungsmittel kann derzeit nicht bestimmt werden. Zum Abbau der mit Strom und Bewässerung betriebenen Plantage wurde die Feuerwehr Düren hinzugezogen.

Die Pflanzen sowie das Equipment wurden beschlagnahmt. Es werden nun zwei Ermittlungsverfahren betrieben - eines gegen die 41-Jährige und den 34-Jährigen wegen des gemeinschaftlich begangenen Raubes, das andere Verfahren richtet sich lediglich denen den Dürener wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell