Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Landauer Polizei - Eisige Kontrolle in den Morgenstunden

Landau (ots) - In den Morgenstunden des Dienstag wurden gezielt Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

03.12.2018 – 15:27

Polizei Düren

POL-DN: Einbruchsbilanz vom Wochenende

Düren/Titz-Höllen/Düren-Arnoldsweiler (ots)

Einen Einbruchsversuch und drei vollendete Einbrüche nahm die Polizei am Wochenende auf.

In der Zeit von Freitag, 19:00 Uhr auf Samstag, 07:00 Uhr versuchten unbekannte Täter die rückwärtig gelegene Terrassen-Schiebetür eines Reiheneckhauses in der Roonstraße in Düren aufzuhebeln. Dies gelang ihnen nicht und sie ließen vom Objekt ab.

Zu einem vollendeten Einbruch kam es im Zeitraum Donnerstag, 15:00 Uhr auf Freitag, 12:10 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße Im Lindental in Titz-Höllen. Unbekannte beschädigten ein Gartentor und gelangten so in den rückwärtig gelegenen Garten. Hier hebelten sie die Terrassentür auf und verschafften sich auf diese Weise Zugang zum Objekt. Im Inneren durchsuchten sie diverse Räume nach verwertbarem Diebesgut. Was genau entwendet wurde, konnte vor Ort nicht geklärt werden, da sich die Bewohner im Urlaub befanden.

Auch ein Einfamilienhaus in Düren-Arnoldsweiler in der Ricarda-Huch-Straße geriet am Freitag gegen 18:00 Uhr ins Visier eines Einbrechers. Um in die Räumlichkeiten des Wohnhauses zu gelangen, hebelte der Tatverdächtige ein Wohnzimmerfenster auf und durchsuchte sämtliche Räumlichkeiten im Erdgeschoss und der ersten Etage nach Wertgegenständen. Während seines Diebeszuges stieß der Einbrecher schließlich auf den sich in seinem Kinderzimmer befindenden 12-jährigen Sohn der Bewohnerin und flüchtete beim Erblicken des Zeugen aus dem Haus. Der Täter wird beschrieben als männlich, circa 180 cm groß und etwa 25 Jahre alt. Er hatte einen schwarzen Vollbart und trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Wollmütze. Was genau entwendet wurde, konnte vor Ort nicht geklärt werden.

Am Freitag, in der Zeit von 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr, verschafften sich ein oder mehrere unbekannte Täter Zugang zur Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Sachsenstraße in Düren. Hierfür öffneten sie gewaltsam die Wohnungstür und durchsuchten diverse Schränke. Entwendet wurde, ersten Erkenntnissen nach, Schmuck.

In allen Fällen hat die Polizei die Spuren gesichert. Zeugen, die mit sachdienlichen Hinweisen die Ermittlungen unterstützen können, werden gebeten sich mit der Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 110 in Verbindung zu setzten. Jeder Hinweis zählt!

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell