Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

08.02.2019 – 13:00

Polizeidirektion Göttingen

POL-GOE: Polizei nimmt fünf Einbrecher fest und durchsucht Wohnungen in Niedersachsen und Bayern

  • Bild-Infos
  • Download

Hildesheim/Friedland/Braunlage/Laazen (ots)

Die Zentrale Kriminalinspektion der Polizeidirektion Göttingen hat am 06.02.2019 und am 08.02.2019 in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim insgesamt fünf Männer im Alter von 30 bis 37 Jahren verhaftet, gegen die schon seit mehreren Monaten wegen bandenmäßigen Einbruchdiebstahls ermittelt wurde.

Die Bande ist dringend verdächtig, seit Anfang 2018 drei Einbruchdiebstähle in Wohnungen im Bereich Hildesheim begangen zu haben. Die Ermittlungen dazu, ob die Beschuldigten auch für weitere 12 Taten in Hildesheim und Gifhorn, sowie einem Einbruch in eine Tankstelle in Delmenhorst verantwortlich sein könnten, dauern noch an.

Bei sämtlichen Sachverhalten sind die Täter durch das Aufhebeln von Fenstern bzw. Türen in die Gebäude gelangt. Wohnungen und Einfamilienhäuser wurden teilweise mehrere Tage ausbaldowert, um Abwesenheitszeiten der Bewohner festzustellen und diese dann für den Einbruch auszunutzen.

In den Wohnhäusern hatten es die Männer hauptsächlich auf Schmuck und Bargeld sowie kompakte technische Geräte wie Mobiltelefone, Tablet-PC, und Notebooks abgesehen.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der Zentralen Kriminalinspektion der Polizeidirektion Göttingen und der Staatsanwaltschaft Hildesheim hat das Amtsgericht Hildesheim Untersuchungshaftbefehle für fünf Bandenmitglieder erlassen, die größtenteils am 06.02.2019 im Rahmen einer konzertierten Polizeiaktion in Niedersachsen und Bayern vollstreckt werden konnten.

Die Festnahmen erfolgten in Laatzen bei Hannover, Hildesheim, Friedland und Braunlage. Es wurden insgesamt sechs Wohnungen in Niedersachsen und eine Wohnung in Bayern durchsucht.

Ein Bandenmitglied befand sich bereits wegen eines Wohnungseinbruchdiebstahls in Lüneburg vom Heiligabend 2018 seit dem 28.12.2018 in Untersuchungshaft.

Im Falle einer Verurteilung müssen die Mitglieder der Einbrecherbande pro Tat mit Strafen von einem bis zu 10 Jahren rechnen.

"Das ist ein toller Erfolg für meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir setzen zur Bekämpfung von Einbrüchen in unserem Zuständigkeitsbereich einen Schwerpunkt in der polizeilichen Aufgabenwahrnehmung und werden auch zukünftig alles dafür tun, dass sich die Bevölkerung in unserem Zuständigkeitsbereich sicher fühlen kann," sagte Uwe Lührig, Präsident der Polizeidirektion Göttingen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Julia Huhnold
Telefon: 0551/491-1004
Fax: 0551/491-1035
E-Mail: pressestelle@pd-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell