Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

04.12.2019 – 13:03

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Eine Reise mit Folgen

Breitenau (ots)

Für einen albanischen Staatsangehörigen (27 Jahre) endete die Reise auf der Bundesautobahn 17 im Polizeigewahrsam der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel.

In den Nachstunden vom 3. Dezember 2019 kontrollierten Einsatzkräfte der Bundespolizei die Insassen in einem Reisebus mit dem Fahrtziel Frankreich. Für einen Albaner hatte die polizeiliche Kontrolle in Breitenau sofort Konsequenzen. Der Abgleich seiner Personalien im polizeilichen Fahndungssystem verlief positiv. Wegen begangener Straftaten in Deutschland wurde er bereits durch die Staatsanwaltschaft Kiel gesucht. Weiterhin wurde gegen den 27-Jährigen ein Einreise- und Aufenthaltsverbot bis April 2021 durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erlassen. Somit ergab sich der Verdacht der unerlaubten Einreise in das Bundesgebiet entgegen eines Einreiseverbotes.

Die Bundespolizei beendete den unerlaubten Aufenthalt durch die Überstellung in die Tschechische Republik.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Pressesprecher
Steffen Ehrlich
Telefon: 03 50 23 - 676 505
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell