Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

24.09.2018 – 12:07

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

BPOLI BHL: Gesuchte Kriminelle verhaftet

Pirna (ots)

Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel nahmen über das vergangene Wochenende auf der BAB 17 mehrere gesuchte Personen fest. Für drei der festgenommenen Personen ging es auf direkten Weg in die Justizvollzugsanstalt.

Bereits am Freitagmorgen (21.09.2018) ging es für einen 26-jährigen Bulgaren für die nächsten 26 Tage in Haft. Er wurde wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Betrug verurteilt.

Am Samstag (22.09.2018) ging es für zwei rumänische Staatsangehörige (18, 38) nach Vorführung beim zuständigen Haftrichter direkt in die Untersuchungshaft. Der Jüngere, der des Raubes dringend verdächtig ist, wurde in die zuständige Jugendhaftanstalt Regis-Breitingen verbracht. Für den 38-Jährigen, welcher wegen gefährlicher Körperverletzung dringend verdächtigt wird, ging es in die JVA nach Dresden.

Zu einer Geldstrafe (2.077,- Euro) wegen Betrugs, wurde ein 30-jähriger Deutscher verurteilt, den die Bundespolizisten am Sonntagvormittag (23.09.2018) kontrollierten.

Gegen Mittag kontrollierten die Beamten einen 28-jährigen Bulgaren, er wurde gleich mit zwei Haftbefehlen wegen Betrugs und Erschleichen von Leistungen gesucht und zu einer Geldstrafe von insgesamt 1.534,- Euro verurteilt.

Am Nachmittag stellte sich bei der Kontrolle eines 36-jährigen Italieners heraus, dass dieser wegen Betrugs zu einer Geldstrafe (1.092,50 Euro) verurteilt wurde.

Alle drei Personen konnten die noch offenen Geldstrafen bezahlen und im Anschluss an die polizeiliche Sachbearbeitung ihre Reisen fortsetzen.

Rückfragen bitte an:
 
Bundespolizeiinspektion Berggießhübel
Martin Ebermann
Telefon: 03 50 23 - 676 506
E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel, übermittelt durch news aktuell