Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Ebersbach

17.05.2019 – 14:00

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

BPOLI EBB: Schwarzarbeiter gestoppt - Arbeitgeber unter Schleusungsverdacht

Uhyst (ots)

Einen Mercedes Benz Vito stoppten Bundespolizisten am 17. Mai 2019 um 00:40 Uhr bei Uhyst an der Autobahn 4. Die vier Insassen, zwei polnische und zwei ukrainische Männer im Alter zwischen 29 und 34 Jahren, waren auf dem Weg zur polnischen Grenze. Zwar konnten sie sich ordnungsgemäß ausweisen aber die Beamten fanden im Kofferraum Arbeitsgeräte und Materialien für den Trockenbau. Dazu befragt gaben die Männer an, dass sie gerade gemeinsam für etwa sechs Wochen in Deutschland Fenster eingebaut hatten. Während die beiden Polen als EU-Bürger einer Erwerbstätigkeit nachgehen dürfen, konnten die beiden Ukrainer jedoch keine Arbeitserlaubnis vorlegen.

Gegen diese beiden Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Aufenthalt und Aufnahme einer unerlaubten Beschäftigung eingeleitet. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wird gegen die Arbeitgeber wegen Einschleusens von Ausländern vorgegangen. Auch die Zahlung der notwendigen Sozialabgaben wird überprüft. Die beiden Männer aus Polen konnten inzwischen ihre Reise fortsetzen. Den weiteren Verbleib der beiden Ukrainer klärt die Ausländerbehörde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
@bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ebersbach