PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf mehr verpassen.

19.10.2020 – 13:56

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Moldauer haben ohne Genehmigung gearbeitet

Görlitz, BAB 4Görlitz, BAB 4 (ots)

Gestern Nachmittag, 18. Oktober 2020, stoppte die Bundespolizei auf dem Autobahnrastplatz Wiesaer Forst einen VW Passat aus dem Landkreis Holzminden. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Fahrer als auch dem Beifahrer um Männer aus der Republik Moldau. Auf die Frage nach dem Reiseziel erklärten beide, dass sie sich auf dem Rückweg in die Heimat befinden. Dazu ergänzten sie völlig ungeniert, dass sie den VW als auch eine gewisse Summe Bargeld als Geschenke für die Renovierung eines Hauses in Deutschland erhalten hätten. Später gaben sie dazu zu Protokoll, dass sie bei der Sanierung von zwei Häusern geholfen haben und sich damit Schwarzgeld verdient hatten. Den Pkw hatte ihnen ein Bekannter für die Rückfahrt vorübergehend überlassen. Hinsichtlich der nicht genehmigten Bauarbeiten hat sich das Duo nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes eingehandelt. In diesem Zusammenhang sind bei den 23-Jährigen 2.400,00 Euro, bei dem 24-Jährigen 2.500,00 Euro illegal erlangter Arbeitslohn beschlagnahmt worden. Das letzte Wort zum Aufenthalt hat nun die zuständige Ausländerbehörde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 03581 - 3626 6110
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf