Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

LPI-EF: Wer kennt diesen Mann?

Erfurt (ots) - Nach einem sexuellen Übergriff an einer 24-Jährigen fahndet die Erfurter Kriminalpolizei nach ...

09.01.2019 – 12:03

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Ein Name weniger auf der Fahndungsliste

Görlitz, BAB 4 (ots)

Am Dienstagnachmittag klickten auf dem Autobahnrastplatz Wiesaer Forst die Handfesseln. Gegen 15.30 Uhr nahmen dort Bundespolizisten einen polnischen Mann fest. Gegen den 41-Jährigen lag ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Ingolstadt vor. Der Haftbefehl war vor etwas mehr als zwei Jahren ausgestellt worden. Demnach hatte der Verurteilte die vom Amtsgericht Neuburg a. d. Donau wegen Körperverletzung angeordnete Geldstrafe nicht beglichen. Das Säumnis holte er nun in Gegenwart der Bundespolizei nach, zahlte 1386,14 Euro einschließlich der Verfahrenskosten. Noch am Abend ist sein Name auf der Fahndungsliste gestrichen geworden, er reiste weiter.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf