PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer Dienststelle Pomellen mehr verpassen.

22.09.2021 – 10:26

Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer Dienststelle Pomellen

BPOL-PW: Bundespolizei Pasewalk vollstreckt Haftbefehle

Hintersee/ Pomellen (ots)

Am Dienstagvormittag kontrollierten Bundespolizisten in Hintersee eine männliche Person, welche keine Identitätsdokumente mit sich führte. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Person um einen 57- jährigen polnischen Staatsangehörigen handelt. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Unterbringungshaftbefehl/Abschiebehaftbeschluss der Staatsanwaltschaft Erfurt wegen der Erschleichung von Leistungen bestand. Als Geldstrafe waren 800,- EUR oder 40 Tage Ersatzhaft festgelegt. Des Weiteren bestanden zwei weitere Fahndungen der Staatsanwaltschaft Leipzig zur Aufenthaltsermittlung, u. a. wegen Diebstahl und Hausfriedensbruch. Der Mann konnte die geforderte Geldstrafe nicht zahlen. Es erfolgte die Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt Neustrelitz.

Mehr Glück hatte ein 54- jähriger türkischer Staatsangehöriger. Er wurde zeitgleich als Fahrer eines PKW mit deutscher Zulassung auf der Bundesautobahn 11 durch den Zoll festgestellt und auf Höhe Anschlussstelle Penkun angehalten und kontrolliert. Bundespolizisten übernahmen den Mann vor Ort. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab eine Ausschreibung zur Festnahme/Strafvollstreckung durch die Staatsanwaltschaft Hamburg. Straftat: Betrug. Es waren eine Geldstrafe in Höhe von 3451,- EUR, Verfahrenskosten in Höhe von 103.50,- EUR sowie 14,-EUR restlicher Geldstrafen Anteil zu zahlen. Der Mann bezahlte die geforderte Gesamtsumme in Höhe von 3568,50 EUR und ersparte sich damit eine 203- tägige Haftstrafe.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk
Igor Weber
Telefon: 03 83 54 - 34 97 4 - 100
E-Mail: igor.weber@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer Dienststelle Pomellen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer Dienststelle Pomellen
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer Dienststelle Pomellen