Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Berlin

23.11.2018 – 10:30

Bundespolizeidirektion Berlin

BPOLD-B: Pressemeldung zur ÖPNV-Aktionswoche im Zeitraum 3. bis 7. Dezember 2018

Ein Dokument

Berlin (ots)

Augen auf und Tasche zu - "Auch Taschendiebe lieben die Weihnachtszeit!"

Im Zeitraum vom 3. bis 7. Dezember 2018 findet die traditionelle Aktionswoche im öffentlichen Personenverkehr statt. Die Netzwerkpartner ÖPNV geben wichtige Informationen zum Thema Taschendiebstahl, wie man seine Wertsachen schützen kann. Gerade in der Vorweihnachtszeit nutzen die Täter das Gedränge, um ihren Opfern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Mit welchen Tricks die Taschendiebe vorgehen, was sie tun können, wenn sie Opfer einer Straftat geworden sind, darüber wollen wir in der Zeit von 12 - 18 Uhr an folgenden Berliner Bahnhöfen aufklären:

Aktionsstandorte:

Montag, 3. Dezember: S-Bahnhof Friedrichstraße

Dienstag, 4. Dezember: S-Bhf. Alexanderplatz

Donnerstag, 6. Dezember: Hauptbahnhof

Freitag, 7. Dezember: S-Bhf. Spandau

Zu den Netzwerkpartnern ÖPNV gehören BVG, Deutsche Bahn, S-Bahn Berlin, Bundespolizei und Polizei Berlin. Sie haben es sich gemeinsam zur Aufgabe gemacht, rund um das Thema Sicherheit im öffentlichen Personennahverkehr zu informieren und zu sensibilisieren.

Unter folgenden Links finden Sie auf der Internetseite der Polizei Berlin u. a. weitere Informationen zu den Themen Taschendiebstahl und Zivilcourage.

http://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/diebstahl-und-einbruch/artikel.119058.php

http://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/gewalt/artikel.148262.php

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
- Pressestelle -
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeidirektion Berlin