Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

10.07.2019 – 13:40

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Pärchen prügelt im Duisburger Hauptbahnhof auf Reisenden ein und flüchtet - Festnahme nach Videoauswertung durch Bundespolizei

Duisburg (ots)

Ein Deutscher (28) wurde im Duisburger Hauptbahnhof am Dienstagnachmittag (9. Juli) um 16.15 Uhr von einem türkischen Staatsangehörigen (28) und einer Deutschen (35) attackiert. Anschließend flüchtete das Pärchen. Aufgrund einer Videoauswertung konnten die Tatverdächtigen im Rahmen der Fahndung gestellt werden.

Auf dem Bahnsteig 9 im Hauptbahnhof Duisburg schlugen der 28-Jährige und die 35-Jährige mit der Faust auf einen 28-jährigen Reisenden ein. Als der Geschädigte versuchte mit seinem Mobiltelefon einen Notruf abzusetzen, schlug der aggressive Tatverdächtige ihm das Handy aus der Hand. Dabei wurde das Display beschädigt. Das Pärchen flüchtete und konnte von der Bundespolizei vorerst nicht aufgefunden werden. Nach Auswertung der Videoaufzeichnung wurde mit einer Personenbeschreibung nach dem Pärchen gesucht. Die Bundespolizei sichtete die Tatverdächtigen um 17.00 Uhr in einem, im Duisburger Bahnhof, ansässigen Drogeriemarkt und nahm die beiden vorläufig fest.

Auf der Dienststelle stellten Beamte die Personalien fest und ein Strafverfahren wegen der Sachbeschädigung des Mobiltelefons und der gefährlichen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Der Reisende lehnte eine ärztliche Versorgung vor Ort ab. Was der Grund dieser Auseinandersetzung war, konnte nicht ermittelt werden. Um 18.30 Uhr wurde das Pärchen von der Wache entlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Düsseldorf
Dajana Burmann
Telefon: +49 (0) 211 179276-150
Mobil: +49 (0) 173 56 78 643
E-Mail: presse.d@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bismarckstraße 108
40210 Düsseldorf


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell