Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Verden / Osterholz mehr verpassen.

17.04.2020 – 09:06

Polizeiinspektion Verden / Osterholz

POL-VER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz

Landkreise Verden und Osterholz (ots)

LANDKREIS VERDEN

Güllefass zu schwer

Ottersberg. Am Donnerstagmittag stoppte die Polizei Ottersberg einen Ackerschlepper mit angehängtem Güllefass, weil das Gespann deutlich schwerer erschien als erlaubt. Eine anschließende Wägung bestätigte den Verdacht: Das Güllefass war derart befüllt, dass Zugfahrzeug und Anhänger insgesamt fast 10 Tonnen zu viel auf die Waage brachten. Gegen den 28-jährgen Fahrer leiteten die Beamten ein Verfahren ein, ein hohes Bußgeld wird die Folge sein.

Hoher Schaden auf der A1

Oyten. Bei einem Verkehrsunfall auf der A1 entstand am Donnerstag gegen 15 Uhr hoher Sachschaden. Ein 50-jähriger Fahrer eines Getränke-Sattelzuges war in Richtung Bremer Kreuz unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Posthausen und Oyten seitlich mit einem Silo-Sattelzug eines 48-jährigen Fahrers kollidierte, der hier auf dem Pannenstreifen stand. Dabei riss bei dem Getränke-Sattelzug rechtsseitig die Plane auf, so dass ein Großteil der geladenen Getränkekisten aus dem Lkw auf die Autobahn stürzte. Zwei nachfolgende Lkw-Fahrer konnten nicht verhindern, dass sie über das Trümmerfeld aus Getränkekisten und Scherben fuhren, dabei wurden auch ihre Fahrzeuge beschädigt. Glücklicherweise wurden bei dem Unfall keine Menschen verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt ersten Schätzungen insgesamt rund 25.000 Euro. Die Autobahnmeisterei konnte die Fahrbahn im Anschluss zügig reinigen, so dass sich die Verkehrsbeeinträchtigungen im Rahmen hielten.

LANDKREIS OSTERHOLZ

Illegal Grünschnitt entsorgt

Lilienthal. Auf einer Weide am Graspad haben unbekannte Täter mehrere Tüten gefüllt mit Grünschnitt entsorgt. Am Donnerstagvormittag fiel einem Zeugen die illegale Ablagerung auf, woraufhin er die Polizei verständigte. Die Polizeistation Lilienthal hat nun die Ermittlungen aufgenommen und fragt nun: Wer hat verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen? Hinweise nehmen die Beamten unter Telefon 04298/92000 entgegen.

Zwei Verletzte nach Auffahrunfall

Osterholz-Scharmbeck. Auf der Settenbecker Straße (B74) kam es am Donnerstag gegen 14:30 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger Fahrer eines Lkw mit Anhänger wollte nach rechts in die Ziegelstraße abbiegen, dafür musste er verkehrsbedingt abbremsen. Ein hinter ihm fahrender 20-jähriger Hyundai-Fahrer stoppte rechtzeitig, nicht aber eine ihm wiederum folgende 46-jährige Seat-Fahrerin, die zu spät abbremste und auf den vor ihr befindlichen Hyundai prallte, wodurch dieser auf den Anhänger des Lkw geschoben wurde. Die 46-Jährige sowie der 20-Jährige erlitten leichte Verletzungen, daher wurden sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Alle drei Fahrzeuge wurden beschädigt, der Sachschaden beträgt insgesamt rund 7000 Euro. Abgeschleppt wurden der Seat und der Hyundai, da diese nicht mehr fahrbereit waren. Neben Polizei und Rettungsdienst war zudem die Feuerwehr vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Helge Cassens
Telefon: 04231/806-107
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Verden / Osterholz